Das Wissensquartier in Lüdenscheid entwickelt sich digital weiter. Als Teil des umfangreichen Gesamtprojekts „Denkfabrik digital“ entsteht nun in einem ersten Schritt
ein digitales Aus- und Weiterbildungsmodell. Sein Name: DOT.AP. Das steht für „Digitales Offenes Technik Ausbildungs- Portal“.
„Der erste Gedanke war: `Geschafft, die Arbeit hat sich gelohnt!‘ Obwohl sie jetzt erst richtig losgeht!“, sagte Geschäftsführer Stefan Schmidt zur Auszeichnung mit dem
dritten Stern. „Die Zeit der Projektausarbeitung hat uns als Konsortium sehr eng zusammengebracht. Die vielen Treffen, Diskussionen, Kontroversen, Kompromisse
haben uns einen Schwung verliehen, den wir nun, wenn es an die Projektrealisierung geht, unbedingt nutzen wollen.
Wir würden lieber jetzt als gleich beginnen, das praktisch umzusetzen, das wir in so vielen Stunden gemeinsam theoretisch skizziert haben.“

Im Bild: links Marko Voge, Landrat des Märkischen Kreises; rechts Stefan Schmidt, Geschäftsführer Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Insbesondere vor dem Hintergrund der Dynamik und Komplexität der Märkte sowie disruptiver Ereignisse wie Corona nimmt die Strategiebildung und Geschäftsfeldentwicklung für Unternehmen, aber auch Cluster, Verbände und Vereine weiter zu.
Wie aber entwickeln Unternehmen erfolgreiche Strategie- und Geschäfts-modelle? Wie integrieren sie notwendige Innovationen? Und nicht zuletzt: Wie gehen sie mit disruptiven Veränderungen um?

Hierauf gibt das Kunststoff-Institut in einer Veranstaltung unter dem Titel „Innovationsforum und Matchmeeting“ am 30. September 2021 zielführende Antworten und zeigt konkrete Lösungsansätze auf.
Besonderer Wert wird auf den aktiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen allen Teilnehmern und den Referenten gelegt.

Die aktuelle Agenda und Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie per nebenstehendem Querverweis.

Die Akademie des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid ermöglicht Ihnen Ausbildung und Innovation aus einem Guss. Unsere praxisnahen Aus- und Weiterbildungen sind unterteilt in folgende Kategorien: Ausbildung, Einsteiger sowie Fachthemen. Geleitet werden die Seminare von praxisorientierten und langjährig erfahrenen Referenten. Wir bieten Ihnen in unserem Polymer Training Centre (PTC) im Bereich „Ausbildung“ Formate vom ersten Schnupperkurs, um die Berufsbilder kennenzulernen, über ausbildungsbegleitende Kurse bis hin zur Möglichkeit der voll umfassenden Ausbildung.
Im Rahmen der Einsteigerkurse erhalten Sie einen praxisorientierten ersten Einblick in die Kunststoffbranche für jede Zielgruppe vom Quereinsteiger bis zum Vertriebler. Darüber hinaus werden Ihnen in den Weiterbildungen zu Fachthemen spezialisierte Kenntnisse vermittelt. Seit 2020 können Sie unsere neuen aufbauenden Lehrgänge besuchen, beispielsweise können Sie nun die beliebten Kurse wie Einstieg in die Spritzgießtechnik oder Spritzgießen für Kaufleute vertiefen!

Sie würden gerne Ihre Mitarbeiter individuell schulen? Im Rahmen unserer Firmenschulungen bieten wir Ihnen individuelle Konzepte an. Darüber hinaus können Sie zukünftig erste Kurse auch digital abrufen. Mit unserer e-Learning-Plattform kunststoff-schule.de werden Sie beispielsweise digital durch den Kurs Einstieg in die Spritzgießtechnik geführt und können anschließend mit einem Wissenscheck Ihre Kenntnisse prüfen. Zusätzlich bietet die Kunststoff-Schule weiteren informativen Content wie Online-Seminare, News, exklusive Informationen an.
Wir bieten einige spannende neue Möglichkeiten. So macht es unsere Kooperationen mit der IGK und Deckerform es möglich, dass Sie zukünftig auch in Troisdorf (IGK) und in Bayern (Deckerform) einen Teil unseres Seminarangebots buchen können. Zudem gibt es eine neue digitale Ausbildung für Manager inkl. eines Zertifikats der Uni-Duisburg-Essen.

Zukünftig können Sie mit unseren Seminarclubcards 10 und 25 tolle Ermäßigungen auf unsere Weiterbildungen bekommen und viele weitere Services in Anspruch nehmen. Zudem gibt es mit der Azubicard ein ganz besonderes Angebot für Auszubildende.

Das Informations-Ad-On der Woche. Die neue Rubrik #Spotlight stellt Ihnen Themen kurz und kompakt vor. Die halbstündige Session ist dabei kostenfrei.

Gute oder schlechte Teile – wie man diese erkennen kann

Kurzbeschreibung:

Kunststoffbauteile sind im Einsatz den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen ausgesetzt, die dazu führen können, dass die Bauteile brechen, reißen oder sonstige Defekte aufweisen.

Ausgewählte Tests können bei der Einstufung, ob es sich um ein „gutes“ oder ein „schlechtes“ Teil handelt unterstützen. Durch Belastungs- oder auch Benchmark-Tests kann so ein gute Qualität gewährleistet werden.

Auch wenn Bauteile im späteren Einsatz Defekte aufweisen sollten, gibt es immer Mittel und Wege herauszufinden woran es lag.

20.05.2020 von 10:00-10:45 Uhr (live)

Anmeldung. Kurze Mail an pinno@kunststoff-institut.de

Aufgrund des Erlasses der Landesregierung dürfen Bildungseinrichtungen ab sofort keine Präsenzseminare durchführen. Aktuell gilt diese Regelung bis zum 17. April 2020.

 

Wir wollen Ihnen weiterhin unsere Services bieten und haben für Sie deswegen einen Aktionsplan ins Leben gerufen:

Sie müssen auch in diesen Zeiten nicht auf Aus- und Weiterbildungsthemen verzichten!

Unsere Seminare aus dem Seminarprogramm 2020 können Sie online verfolgen. Über unsere Homepage können Sie wie gewohnt die Kurse buchen. Sie erhalten per Link den Zugang.

Insbesondere Personen im Homeoffice können unsere E-Learning Plattform – www.kunststoff-schule.de nutzen, um sich in leicht verständlichen Sessions umfangreich weiterzubilden. Gerne erklären wir Ihnen auch telefonisch die Handhabung der neuen Angebote!

 Neues Kunststoff-Forum und Kooperationsbörse

Zudem können Sie auch weiterhin mit uns ins Gespräch kommen und sich mit anderen Netzwerkpartnern beispielsweise zu Kunststoffthemen, Innovationen, Aus- und Weiterbildung, Kooperationsprojekten oder Förderthemen austauschen und vernetzen. Informationen gibt es beispielsweise auch zur neuen steuerlichen Forschungsförderung oder zur neuen Richtlinie des Zentralen Innovationsprogrammes Mittelstand, damit Sie auch in Krisenzeiten Ihre Innovationsprojekte vorantreiben können. Melden Sie sich ganz einfach über folgenden Link an:

Neue Kooperationsbörse

 

Beratungsgespräche per Webkonferenz und wir fahren auch weiterhin zu Ihnen raus!

Gerne beraten wir Sie auch per Webkonferenz zu allen Themen aus dem Institut von der Anwendungstechnik, der Oberflächentechnik bis zur Materialentwicklung sowie Werkzeugtechnik. Zudem fahren unsere Mitarbeiter bei Problemstellungen weiterhin zu Ihnen raus, selbstverständlich unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen!

Wir stehen Ihnen auch in schwierigen Zeiten zur Verfügung!

Ansprechpartner

Dipl.-Kfm. Michael Krause
+ 49 2351 1064-187
1 2 3 4 6
Institut kompakt