Cluster Management Excellence

Fachtagung "Schlüsseltechnologien zur Oberflächenmodifikation" am 03. und 04.06.2020

10 Std.AnspruchTheorie & Praxis (75 / 25)

Der Haupteinflussfaktor auf die Standzeit und Performance von Bauteilen sowie Werkzeugen ist die Oberfläche. Moderne Beschichtungsmethoden sind in der Lage, durch das Aufbringung funktionaler Oberflächenbeschichtungen, die Effizienz von Prozessen zu erhöhen und gleichzeitig die Lebensdauer von Werkzeugen sowie Werkstücken zu verlängern. Daneben gilt jedoch auch eine entsprechende Vorbehandlung durch die Plasma- oder Strahltechnik als wesentlicher Bestandteil der Oberflächenoptimierung.

Die hierzu genutzten Verfahren unterscheiden sich in Ihrem Anwendungsbereich sowie den technischen Voraussetzungen. Die Auswahl eines geeigneten Beschichtungs- oder Plasmaverfahrens ist dabei essentiell für ein gewinnbringendes Ergebnis. Von Beschichtungen, die Werkzeugoberflächen vor mechanischen Einflüssen schützen, über thermische oder elektrische Barrieren, bis hin zu sensorischen Oberflächen zur Prozessüberwachung existiert ein großes Spektrum an möglichen Funktionen und Anwendungspotentialen.

Eine Übersicht zum Stand der Forschung auf diesem Gebiet sowie ein Einblick in die Forschungsarbeit der gemeinnützigen KIMW Forschungs-GmbH runden die Tagung ab.

Das Tagungsprogramm steht Ihnen kurzfristig hier zur Verfügung.

Mittwoch, 03. Juni 2020
08:30

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00

Begrüßung und Moderation

Herr Prof. Dr.-Ing. Andreas Ujma,
Fachhochschule Südwestfalen

09:05

Einführung in die Beschichtungstechnik

Herr Frank Mumme,
KIMW Forschungs-gGmbH

09:40

Oberflächenlösungen für die Zerspanung in der Kunstoffindustrie

Herr Rico Fritzsche,
Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH

Im Fokus steht die vielfältige Zerspanung im Formenbau und damit die Anfertigung von Graphitelektroden, die Weichbearbeitung und Hartbearbeitung bis 70 HRC. Des weiteren in Optimierungsmöglichkeiten der Zerspanung von Kunstoffen und ein kurzer Einblick in die spezifische Beschichtung von Spritzgussformen.“

10:15

Oberflächenanforderungen und Finishing von PVD Schichten

Herr Thierry Roche,
voestalpine eifeler Coating GmbH

Anhand praktischer Beispiele werden dem Anwender die Anforderungen der Oberflächen erläutert um ein möglichst perfektes Ergebnis der PVD Schichtsysteme zu erzielen um maximale Performance zu erhalten Die anschließende Nachbearbeitung dieser Schicht wird ebenfalls genau erklärt welche Möglichkeiten und Vorteile sich hierdurch ergeben.
Des Weiteren werden moderne so genannte „“Dropletfreie““ Schichtsysteme vorgestellt sowie Lösungen für Hochglanzanwendungen.“

10:50

Kaffeepause

11:20

Innen- und Außenbeschichtung eines Extruders mittels nanoHVOF

Herr Dr. Weifeng Luo,
Thermico GmbH & Co. KG

Die Verwendung von faserverstärkten oder recycelten Kunststoffen in der Polymerindustrie stellen Extrusionsmaschinen vor hohe Verschleiß- und Korrosionsproblematiken. Die nanoHVOF Technologie der Firma Thermico GmbH ermöglicht es, auch kleine Innendurchmesser der Extrusionszylinder mit Hartmetallen zu beschichten.
Die nanoHVOF Technologie ist nicht nur auf Innenbeschichtungen limitiert, sondern findet auch auf Extrusionsschnecken Anwendung. Die dort erzeugten Schichten sind extrem dicht, glatt und hart.
Die Verwendung von faserverstärkten oder recycelten Kunststoffen in der Polymerindustrie stellen Extrusionsmaschinen vor hohe Verschleiß- und Korrosionsproblematiken. Die nanoHVOF Technologie der Firma Thermico GmbH ermöglicht es, auch kleine Innendurchmesser der Extrusionszylinder mit Hartmetallen zu beschichten.
Die nanoHVOF Technologie ist nicht nur auf Innenbeschichtungen limitiert, sondern findet auch auf Extrusionsschnecken Anwendung. Die dort erzeugten Schichten sind extrem dicht, glatt und hart.

11:55

Funktionale Dispersionsschichten und Multilayer

Herr Jürgen Meyer,
De Martin AG

Dispersionsschichten und Multilayer auf Basis chemischer oder galvanischer Prozesse bieten die Möglichkeit zur maßgeschneiderten Einstellung ihrer Eigenschaften bezüglich Reibverhalten, Korrosionsverhalten und Verschleißbeständigkeit. Im Vortrag werde die Schichteigenschaften sowie bestehende und mögliche Einsatzgebiete aufgezeigt.

12:30

Mittaspause

13:40

Berührungslose Inline-Reinigung von Walzenoberflächen

Frau Maria Barthels,
Herr Prof. Dr. Wolfgang Maus-Friedrichs,
Plasma Green GmbH

Der Vortrag stellt verschiedene konventionelle Reinigungsverfahren von Walzenoberflächen vor, und stellt deren Schwächen und Risiken dar. Daraus resultierende Ansprüche und Herausforderungen an ein berührungsloses Inline-Reinigungsverfahren werden konkretisiert und es wird aufgezeigt welchen Weg die Firma Derichs bei der Lösung geht. “

14:15

3D-CVD gegen Abrasion im Spritzgusswerkzeug

Herr Carsten Bernemann,
Kostal GmbH & Co. KG

Herr Marko Gehlen,
KIMW Forschungs-gGmbH

Funktionaliserung von Kunststoffen erfordert oftmals eine Additivierung abrasiver Füllstoffe wie Glasfasern oder schlimmstenfalls auch von Metallpartikeln. Zum Schutz der Werkzeugoberflächen gilt es, dem Verschleiß entgegenzuwirken und entsprechende Schutzschichten aufzubringen. In vielen Fällen kommen heute in der Kunststoffverarbeitung PVD-Schichten zum Einsatz, die durchaus sehr respektable Eigenschaften erreichen. Jedoch sind sie hinsichtlich ihrer 3D-Fähigkeit den CVD-Schichten unterlegen. Der Vortrag schildert auf der einen Seite die Entwicklung metallorganischer Harststoffschichten in der Forschungsstelle des Kunststoff-Instituts und zeigt auf der anderen Seite Anwendungsmöglichkeiten aus Sicht des Automobilzulieferes Kostal auf.

14:50

Kaffeepause

15:20

Werkzeugbeschichtung in der KIMW-F: Funktion, Anwendung, Forschungsschwerpunkte

Frau Vanessa Frettlöh,
KIMW Forschungs-gGmbH

Im Rahmen des Vortrages erhalten Sie einen Einblick in die Forschungsergebnisse der gemeinnützigen KIMW Forschungs-GmbH im Bereich der CVD-Beschichtungstechnik. Anwendungsfelder sind unter anderem Korrosionsschutz, Verschleißschutz und thermische Barriere. Durch den Ausbau der Forschungsinfrastruktur ist nun eine umfängliche Analyse der Schichteigenschaften direkt vor Ort möglich.

15:55

Matchmaking

Aus Netzwerken entstehen Innovationen

… unter diesem Motto laden wir Sie herzlich ein mit den Referenten und andern Teilnehmern in der Fachausstellung zu netzwerken. Melden Sie sich bereits jetzt per Mail an: rust@kimw.de

Wir organisieren die Termine für Ihre Zukunft.

16:55

Institutsbesichtigung

KIMW Forschungs-gGmbH

17:55

Geplantes Ende

18:30

Beisammensein in der Sportalm "Gipfelglück"

Weiteres Netzwerken mit Imbiss und Getränken

Donnerstag, 04. Juni 2020
09:00

Plasmaoberflächenveredelung in der Kunststoffverarbeitung

Herr Dr. Oliver Kayser,
Dreistegen GmbH

Im Rahmen des Vortrags werden Methoden der Plasmaoberflächenveredelung zur Reduzierung von Verschleiß, Belägen, Korrosion und zur Beschleunigung von Farbwechsel beschrieben. Dabei soll die Maßhaltigkeit der Komponenten erhalten bleiben.

09:35

Narbreparaturen

Herr Stefan Strempel,
ics for automotive GmbH

Narb Reparaturen und Glanzgradeinstellungen von Spritzgußwerkzeugen durch eine Bearbeitung vor Ort beim Kunden.

10:10

CVD- und Sol-Gel-Beschichtung von (konformalen) Kühlkanälen

Herr André Kindler,
Wieland Wicoatec GmbH

Die wico®pure- und wico®sol-Beschichtungen sind funktionalisierte CVD- bzw. Sol-Gel-Lösungen für Bauteile aus Metall. In (konformalen) Kühlkanälen sorgen diese selbst bei komplexen Geometrien, großer Kanallängen, dünnen Durchmessern und Hinterscheidungen für flächendeckenden Korrosionsschutz und Anti-Haft-Oberflächen. Da es sich um Dünnschichten handelt, wird die Bauteilgeometrie nicht wesentlich verändert.

10:45

Kaffeepause

11:15

Werkzeugstahl – Die Basis für Produktivität

Herr Uwe Feldhoff,
EschmannStahl GmbH

Die Basis für eine wirtschaftliche Produktion ist die Qualität des Werkzeugstahls aus dem das Werkzeug gebaut wurde.

11:50

Diamantähnliche Kohlenstoffschichten für Werkzeuge

Herr Dr.-Ing. Jochen Brand,
Fraunhofer IST

Diamantähnliche Kohlenstoffschichten (DLC) weisen eine hohe Verschleißfestigkeit und gute Reibungseigenschaften auf. Da diese Schichten durch die Verfahrenstechnik und die Prozessparameter gezielt verändert und angepasst werden können, ergeben sich auch für Werkzeuganwendungen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

12:25

Mittagspause

13:35

Netzwerken, Forschung, Innovation

Herr Michael Krause,
KIMW Forschungs-gGmbH

14:10

Synthese von selbstreinigenden und antimikrobiellen Oberflächen

Herr Nikolai Desch,
Hochschule Niederrhein

Titandioxid ist in der Anatas-Kristallstruktur photokatalytisch aktiv und kann daher als ein selbstreinigendes, antimikrobielles Oberflächensystem angewendet werden.
Besonders im Hinblick auf die Entstehung und Verbreitung von Bakterien (z.B. Coli-Bakterien), Keimen (z.B. MRSA), Pilzen und Algen kann Anatas somit einen Beitrag leisten um deren Entstehung und Verbreitung zu minimieren.
Potenzielle Anwendungsgebiete einer antimikrobiellen Beschichtung wären unter anderem Wasseraufbereitung, Sanitärkeramiken, Belüftungsanlagen sowie Anlagen im Bereich der Medizintechnik.“

14:45

Ende der Veranstaltung





 

Wichtige Informationen, z.B. für die Verpflegung (vegetarisch, o.a.,) und andere wichtige Hinweise können gerne im Kommentarfeld (Anmerkung) hinterlegt werden.

 

 

Weitere Anmeldeoptionen

Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor OrtIch habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

 

Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

03.06.2020 - 04.06.2020 Lüdenscheid
€ 1.200,00 zzgl. gesetzl. MwSt.
Buchungsnummer: 80120

Downloads



Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Frank Mumme Beschichtungstechnik
+49 2351 1064-139

Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland

Lüdenscheid

Zur Routenplanung

Institut kompakt