Cluster Management Excellence

Fachtagung Lichtdesign

6 Std.AnspruchTheorie & Praxis (75 / 25)

Kaum etwas spielt eine so bedeutende Rolle im Alltag eines jeden Menschen wie das Licht. Als Hintergrundbeleuchtung, zur Orientierung oder als gezielt platziertes Designelement: Licht kann vielfältig eingesetzt werden um die Umgebung eines Menschen zu gestalten – es weckt und steuert Emotionen. Das Lichtdesign ist somit einerseits oft ein selbstverständlicher Bestandteil eines Produktes im Kunststoffbereich, andererseits ist die Beherrschung des Lichts zur Erreichung einer gewünschten Wirkung sehr komplex und bedarf einiger Erfahrung.
Die Veranstaltung widmet sich voll und ganz der Themenkombination Licht & Kunststoff. Es werden lichttechnische Grundlagen vermittelt, moderne Zukunftsthemen behandelt und Designtrends vorgestellt. Aus unterschiedlichen Produktbereichen werden neuartige Lösungen präsentiert, beispielsweise zu innovativen Lichtquellen, Lichtleitern und Materialien für die Lichtstreuung. Darüber hinaus zeigen aktuelle Anwendungsbeispiele, etwa aus dem Automotivebereich, Wirkungszusammenhänge und geeignete Herstellungsverfahren auf.

Mittwoch, 27. Juni 2018
17:00

Besichtigung des Kunststoff-Instituts

19:00

Gemütliches Beisammensein

mit Imbiss und Getränken
im Hotel Sportalm Gipfelglück

Donnerstag, 28. Juni 2018
08:30

Registrierung und Willkommenskaffee

09:00

Begrüßung und Einführung in die Thematik

Prof. Dr. Andreas Ujma
Dr. Konrad Kiefer
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

09:15

Diffuse Lichtstreuung - Farbmittel, Additive und Werkstoffe

Dipl.-Ing. Martin Ebenhög
Treffert GmbH & Co. KG

Eine allgemeine Übersicht über die Farbe von Kunststoffbauteilen, Farbbewertung und der eingesetzten Farbmittel. Die historische Entwicklung der Leuchtmittel (Glühlampe, Leuchtstoffröhre, LED). Die Wirkung von Diffusoren und Optischer Filter.

09:50

Cooles Design mit Black Panel

Dipl.-Ing. (FH) Thies Wrobel
ALBIS Plastic GmbH

Der Vortrag beschreibt kurz die Funktionsweise lichtstreuender Materialien mit den wesentlichen Kennwerten und der Möglichkeit, die optischen Eigenschaften durch das sog. „Colorshift“ an die Anforderungen der Kunden anpassen zu können. Im Weiteren wird auf neue Entwicklungen, sogenannte „piano black/black panel“ Materialien eingegangen und anhand eines Beispiels eine reale Anwendung dargestellt. Als Trend wird das Hinterspritzen von dekorierten Aluminium oder Holzplatten dargestellt.

10:25

Kaffeepause

11:00

Lichttechnische Simulation bei der Auslegung und Optimierung von Beleuchtungssystemen

Dr. – Ing. Thomas Abel
Ingenieurbüro Dr. Thomas Abel

Lichttechnische Simulationen beschleunigen und verbessern die Auslegung und Optimierung von Beleuchtungssystemen. Die Simulationsmöglichkeiten bei Lichtleiter-, Linsen- und Reflektorsystemen werden an praxisnahen Beispielen präsentiert. Dabei wird auch auf verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten von Ergebnissen eingegangen.

11:35

Konstruktion von Flächenlicht, Optimiert auf Homogenität, Wirkungsgrad, Kosten und Anforderungen der Spezifikation.

Hr. Jürgen Riechert
LiTec GmbH

Optimierung Flächenlicht auf Kosten, Homogenität, Wirkungsgrad und weitere Anforderungen der Spezifikation.

12:10

Mittagspause

13:20

Das ungenutzte Potential der OLED

Dr. Christoph Patron
COPT Zentrum Köln

Die OLED gehört zu den Technologien der Zukunft. Sie hat das Potential die Produktwelt in fast allen Bereichen zu revolutionieren. Jedoch wird das Potential der OLED gegenwärtig nur wenig genutzt. Wieso ist das so? Dieser Vortrag bietet vielleicht keine Lösung, aber zeigt auf, wie schwer es die OLED gegenüber etablierten Technologien hat.

13:55

Lighting Inspiration

Kristina Hahn
Continental AG, Benecke-Hornschuch Surface Group

Der Wandel des Fahrzeuginterieurs, insbesondere im Hinblick auf das autonome Fahren stellt neue Anforderungen an Oberflächenmaterialien. Dazu gehört sowohl die Funktionalisierung und Digitalisierung der Oberflächen als auch die Schaffung verschiedener Innenraumsituationen wie beispielsweise eine Wohnzimmeratmosphäre, Unterhaltungs-Features oder ein mobiles Büro.
Transluzente Materialien werden in den Konzepten der Zukunft der Mobilität eine wichtige Rolle spielen. Sie sind der Schlüssel für die Funktionalisierung und Individualisierung von Oberflächen im Fahrzeuginnenraum. Sie bergen große Potenziale, da mit verschiedenen Beleuchtungsarten und Techniken ein neuartiges Lichtdesign geschaffen werden kann und sowohl die Materialien selbst als auch ihre Umgebung in Szene gesetzt werden.
Bei dem Vortrag „Lighting Inspiration“ werden unterschiedliche Beleuchtungsarten mit verschiedenartigen Oberflächenmaterialien kombiniert und veranschaulicht, wie das Licht vielseitige Bedürfnisse erfüllen und für differente Zwecke eingesetzt werden kann.

15:05

Der Automotive Interior Design Prozess im Wandel

Dr. – Ing. Dominique Ortolino
Novem Car Interior Design GmbH

Im Rahmen der allgegenwärtig diskutierten Megatrends treten Gesamtbeleuchtungs- und Bedienungskonzepte mehr und mehr in den Mittelpunkt des automobilen Interieurs. Dem gegenüber stehen etablierte Designprozesse, in denen Licht und HMI teilweise spät integriert werden. Die Herausforderung ist, die komplexeren Anforderungen des Endproduktes in enger Zusammenarbeit über die gesamte Lieferkette frühzeitig in den Designprozess zu integrieren.

15:05

Kaffeepause

15:35

Metallisierte Dekoroberflächen und Lichtintegration

Dirk Kieslich
Gerhardi Kunststofftechnik GmbH

Metallisierte, also galvanisch verchromte Oberflächen sind hinsichtlich Ihrer Lichttransparenz nicht gerade der optimale Partner für Beleuchtungseinsätze aller Art. Die Gerhardi Kunststofftechnik GmbH bietet daher nicht mehr nur die alleinige Entwicklung zahlreicher selektiver Oberflächentechnologien und Verfahren an, sondern tritt vermehrt als Systemintegrator auf… also Bauteil, Dekoration, Lichtfunktion und Integration aus einer Hand!

16:10

Spritzgegossene LSR-Optiken für innovative Scheinwerfersysteme

Dipl.-Ing. Tilman Maucher
Hella GmbH & Co KGaA

Scheinwerfer mit einer LED-Lichtquelle gehören heute zum Stand der Technik – neue Lichtfunktionen wie das blendfreie Fernlicht sind in der Zwischenzeit ebenso etabliert. Bauteile im Scheinwerfer, die eine optische Funktion haben, sind u. a. hohen Temperaturen ausgesetzt und in ihrer geometrischen Gestaltung oftmals komplex. Daher werden spritzgießfähige optische Silikone im Scheinwerfer zunehmend für Optiken nahe der Lichtquelle verwendet, wo bisher die Werkstoffe Kunststoff oder Glas zum Einsatz kamen.

16:45

Ende der Veranstaltung



JaNein

 

Weitere Anmeldeoptionen

Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor OrtIch habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

 

Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden vertraulich behandelt und nur für interne Zwecke verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Ansprechpartner

Download



28.06.2018 Lüdenscheid
€ 620,00 zzgl.MwSt.
Buchungsnummer: 21318
Array
(
    [address] => Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Germany
    [lat] => 51.2214233
    [lng] => 7.626014700000042
)

Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Germany

Lüdenscheid

Zur Routenplanung

Institut kompakt