Fachtagung Leitfähige Kunststoffe für EMV Anwendungen am 25.09.2019

6 Std.AnspruchTheorie & Praxis (100 / 0)

Durch die fortschreitende Entwicklung der Digitalisierung und der damit verbundenen Interaktion von elektrischen Geräten gewinnt das Thema elektromagnetische Abschirmung von Gehäusen insbesondere im Bereich der Elektromobilität, Medizintechnik aber auch in der E&E Branche an Bedeutung. Ungewollt abgegebene Strahlungen beeinflussen Geräte untereinander und können zum Systemausfall führen. EMV Kunststoffe können aufgrund des Leichtbaupotenzials und der Gestaltungsfreiheit einen Mehrwert im Hinblick auf den ressourcenschonenden Materialeinsatz bieten.

Die Fachtagung behandelt innovative Themenfelder aus Anwendung, Materialentwicklung, Messtechnik und Verarbeitung mit dem Ziel, zukunftsweisende Lösungen für die Produktentwicklung zu geben. Zielgruppen sind Produktentwickler, Produktmanager, Verarbeiter die sich derzeit mit dem Thema EMV auseinandersetzen.

Dienstag, 24. September 2019
19:00

Netzwerken in gemütlicher Atmosphäre

mit Imbiss und Getränken in der Sportalm Gipfelglück in Lüdenscheid

Mittwoch, 25. September 2019
09:30

Registrierung und Willkommenskaffee

10:00

Begrüßung/Einführung in das Thema

Herr Falko Pithan,
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

10:15

Einsatzpotenziale funktionalisierter Kunststoffe im Kontext der Elektromobilität

Michael Tesch,
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Elektromobilität – Herausforderungen an die Branche
Kunststoffe – Mehr Risiken als Chancen?
Verschiedene Eigenschaftsanforderungen und Materialentwicklungen
• Anforderungsprofile
• EMV

 

 

 

10:45

FARADEX Materialien für Elektro-Magnetische Abschirmung

Herr Rob Janssen,
SABIC

LNP FARADEX-compounds sind eine mögliche Lösung, für sowohl elektrostatische Entladungs- (ESD) und elektromagnetische Interferenze (EMI) Herausforderungen, die sich auf die Leistung der Elektronik auswirken können.
Die Abschirmungsleistung bei der Anwendung von diese Edelstahlfaser modifizierter Thermoplasten kann durch Design, Prozessbedingungen und behördliche Überlegungen beeinflusst werden.
Systembedingungen, wie zum Beispiel zusätzliche physikalische, mechanische und thermische Anforderungen können für die Auswahl der spezifische Verbundwerkstoff entscheidend sein. Dies wird anhand einiger Anwendungsbeispielen veranschaulicht.

11:15

Kaffeepause

11:45

Kohlenstoffbasierte Additive für EMV & Leitfähigkeit

Herr Klaus Rathberger,
GEORG H. LUH GMBH

– Graphit, Carbon Nanotubes und  Graphen:
Materialeigenschaften und Besonderheiten
– EMV durch Graphite & Co.
– Elektrische und Wärmeleitfähigkeit in Polymeren

12:15

Kunststofftechnische Lösungsansätze zur EMV Schirmung

Herr Dr. Sven Robert Raisch,
Robert Bosch GmbH

Der Beitrag befasst sich mit kunststofftechnischen Lösungsansätzen zur EMV-Schirmung. Es werden die Einflussfaktoren und Herausforderungen bei der Anwendung diskutiert und eine 2 stufige messtechnische Herangehensweise zur Material und Komponentenqualifizierung beschrieben. Verschiedene Materialkombinationen (Compounds, umspritzte Metallgitter, Folien, Hybridkombinationen und weitere) wurden dabei untersucht. Die erzielten Messergebnisse werden vorgestellt und können als Indikator für eine zielgerichtete Auslegung und Materialauswahl herangezogen werden. Sie zeigen, dass bei richtiger Materialauswahl die Substitution von Metallgehäusen durch EMV-modifizierte Kunststoffgehäuse möglich ist und diese technisch attraktive Lösungen darstellen können.

 

12:45

EMV Schutz durch galvanische Beschichtungen von Kunststoffen

Herr Dr. Jürgen Hofinger,
Biconex GmbH
Prof. Dr. Frank Gräbner
IMG Electronic & Power Systems

Orientiert man sich an der Produktwerbung von Anbietern verschiedener EMV-Schutzlösungen, so
stellt das Thema längst kein Problem mehr dar. Hohe Schirmdämpfungswerte werden als skalarer
Wert angegeben und können mit einfachsten Mitteln erreicht werden. Der Vortrag zeigt, dass die
Realität wesentlich komplexer aussieht und stellt Lösungswege für die vielfältigen Anforderungen
der Gegenwart und Zukunft vor.

13:15

Mittagessen

14:15

Schirmdämpfung im EMV Konzept von Automotive Applikationen

Jan Loos,
EMC Test NRW GmbH

Motivation und Anwendungsbeispiele
Theoretische Grundlagen der Mechanismen der Schirmdämpfung
Verfahren zur Bestimmung der Schirmdämpfung

14:45

Transmissions- und Reflexionsmessungen an Compoundmaterialien

Herr Dr. Christoph Klein,
Dr. Klein Sensortechnik

Planare Compoundmaterialien müssen einfach und ggf. in situ im Prozess hinsichtlich
Transmissions- und Reflexion ohne komplexe Musterzuschnitte vermessbar sein.
Die verschiedenen physikalische Effekte: Transmission, Reflexion und Energieverlust im Material
können auf konkrete Anwendungsfälle wie Schirmung, Reflektor oder Radom projiziert werden.
Durch neue Anwendungen wie Elektromobilität, 5G und Radar erstreckt sich das
Frequenzspektrum und damit die Anforderungen an die Messtechnik vom Bereich kHz bis zum
Millimeterwellenbereich.

15:15

Kaffeepause

15:45

EMV von Kabeln Steckern & Komponenten mit dem Triaxialverfahren

Bernhard Mund,
bda Connectivity GmbH

Durch die allgemeine Digitalisierung nimmt der Anteil elektronischer Komponenten in allen Bereichen des alltäglichen Lebens ständig zu. Die EMV-Problematik in diesem Bereich steigt damit exponentiell und kann schnell zum kompletten Ausfall der Komponenten bzw. der Systeme führen. Besondere Bedeutung haben hier die Verbindungselemente Kabel, Stecker, konfektionierte Kabel und Durchführungen. Mit dem Triaxialverfahren nach IEC 62153-4-n gibt es weltweit genormte Messverfahren zur Messung von Kopplungswiderstand und Schirm-oder Kopplungsdämpfung welche im Vortrag vorgestellt werden.

16:30

Ende der Veranstaltung

Möglichkeit zur Institutsbesichtigung


Das könnte Sie auch interessieren





 

Wichtige Informationen, z.B. für die Verpflegung (vegetarisch, o.a.,) und andere wichtige Hinweise können gerne im Kommentarfeld (Anmerkung) hinterlegt werden.

 

 

Weitere Anmeldeoptionen

Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor OrtIch habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

 

Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

24.09.2019 - 25.09.2019 Lüdenscheid
€ 780,00 € zzgl. gesetzl. MwSt.
Buchungsnummer: 22519

Downloads



Ansprechpartner

Array
(
    [address] => Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland
    [lat] => 51.2214233
    [lng] => 7.626014700000042
)

Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland

Lüdenscheid

Zur Routenplanung

Institut kompakt