Fachtagung Lackieren von Kunststoffen

6 Std.AnspruchTheorie & Praxis (75 / 25)

Vielzählige sichtbare Kunststoffbauteile von Fahrzeugen oder Haushalts- und Elektrogeräten werden heute durch eine Lackierung schützend veredelt, um den Bauteilen ein anmutiges Aussehen und damit eine Wertsteigerung zu verleihen. Die Hochglanzlackierung liegt bei den Konsumenten weiterhin voll im Trend. Die gegenwertige und zukünftige Herausforderung liegt bei der Erhöhung der First-Run-i.O.-Quote und der Reduzierung von Nachbesserungsarbeiten. Damit die komplexen Kunststoffe bei steigenden Qualitätsansprüchen überhaupt hochwertig lackiert werden können, wird ein sicherer und stabiler Lackierprozess benötigt. Angefangen bei den Lackieranlagen und der richtigen Spritzpistolentechnik bis zur Sicherstellung der Druckluftqualität. Gerade die Hochglanzlackierung verzeiht keine Fehler. Hier führen schon geringste Mengen von Staub und Schmutzpartikeln i.d.R. zu enormen Ausschussquoten. Dem gilt es mit geeigneten Reinigungskonzepten und der richtigen Filtertechnik entgegenzuwirken. Ebenfalls kann auch das Bauteilhandling und der Transport effizienter gestaltet werden, um Schäden und Verschmutzungen vor und nach der Lackierung zu verhindern. Weiteres Optimierungspotenzial verbirgt sich in der Analyse und Qualitätskontrolle von Zerstäubungsprozessen. Mittels speziellen Kamerasystemen lassen sich hier Sprayfehler direkt im Prozess zuverlässig erkennen und beheben. Neben der Reduzierung von Ausschussquoten bieten sich weitere Möglichkeiten zur Kostensenkung, wie mit einer energieeffizienteren Druckluft oder durch moderne biobasierende Abluftreinigung.

Dieser Thematik widmet sich das Kunststoff-Institut am 14. März 2018 mit der Fachtagung -Lackieren von Kunststoffen-, wo Referenten aus der gesamten Prozesstechnik praxisnahe und anwendungsorientierte Fachvorträge präsentieren.

 

 

Dienstag, 13. März 2018
17:00

Möglichkeit zur Besichtigung des Kunststoff-Instituts

19:00

Gemütliches Beisammensein: Netzwerken in der "Sportalm Gipfelglück"

Mittwoch, 14. März 2018
08:30

Registrierung und Willkommenskaffee

09:00

Begrüßung

Patryk Brener
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

09:10

Lackieranlagen für die Hochglanzbeschichtung

Thomas Schöning
Rippert Anlagentechnik GmbH & Co. KG

09:40

Mit Druckluft hochwertig und energieeffizient lackieren

Michael Heßler
Kaeser Kompressoren SE

Voraussetzung für eine hochwertige Lackierung ist eine gleichbleibend hohe Druckluftqualität mit einer maximalen Verfügbarkeit. Die Energieeffizienz der gesamten
Druckluftversorgung hat großen Einfluss auf die Kostenstelle „Energie“.

10:10

Kaffeepause

10:40

Prozesssicheres Lackieren und Handling mit Kunststofftrays

Nico Buchner
Buchner GmbH & Co. KG

Kunststofftrays transportieren und schützen das Bauteil von der Spritzgussmaschine über die Lackieranlage bis hin zum Endkunden.
Ausschuss bei lackierten Bauteilen entsteht entlang der gesamten Prozesskette. Speziell beim Handling sowie Umpacken zwischen Prozessschritten ist die Gefahrvon Fehlern groß.
Durch das Aufstecken desBauteols auf das Kunststofftray wird das Handling des zu lackierenden Bauteils unddie Gefahr von Fehlern auf ein absolutes Minimum reduziert.

11:10

Schichtdickenmessung von Nasslack auf Kunststoff

Andor Bariska
Winterthur Instruments AG

Messen Sie die Schichtdicke von Nasslack frühzeitig im Prozess

11:40

Analyse und Qualitätskontrolle von Zerstäubungsprozessen

Dr. Meiko Hecker
AOM-Systems GmbH

Um hohen Qualitätsansprüchen und steigenden Stückzahlen in der Produktion, bei gleichzeitig sinkenden Kosten gerecht zu werden, rückt der Zerstäubungsprozess vermehrt in den Fokus.
Bislang wurde zur Qualitätssicherung oft noch auf das Sprühbild zurückgegriffen. Neue Methoden helfen, das Spray jederzeit im Blick zu behalten und somit die Qualität des Spray Equipments sowie des Sprays an sich zu gewährleisten.

13:25

Von Hochglanzlackierung und Präzision

Wolfgang Schaefer
FAS-Freie Anwendungstechnik Schaefer

Wir erötern Herausforderungen bei der Hochglanzlackierung und schildern welche Not-
wendigkeiten für die Hochglanzlackierung erforderlich sind. Schwerpunkte:

– Lackmaterialhandling
– Anlagenumfeld
– Zerstäubungstechnik

13:55

Effiziente Reinigung von Kunststoffteilen mittels Ionisation

Dr. Reiner Wahl
KIST Maschinenbau GmbH

Innerhalb des Vortrages werden die Grundlagen der elektrostatischen Aufladung erläutert: Ihre Entstehung, Auswirkungen und beeinflussende Faktoren sowie Möglichkeiten zur Eliminierung.
Vor der Auswahl eines geeigneten Reinigungssystemes steht die Analyse des Anwenderproblems und der Rahmenbedingungen. In diesem Kontext wird das Verfahren der elektrostatisch unterstützten Reinigung, d.h. die Nutzung von Ionisationstechnik eingeordnet, Komponenten und Realisierungsvarianten eingeführt.
Anhand von ausgewählten Applikationsbeispielen werden Lösungsmöglichkeiten verschiedener Problemstellungen und Reinigungsanforderungen dargestellt.

14:55

Verfahren zur modernen Trockenabscheidung von Nasslacken

Dr. Christian Ewald
Freudenberg Filtration Technologies SE & Co. KG

Aufgrund von stetig steigender Hygiene- und Umweltanforderung an den Betrieb von Nassabscheidern gewinnen moderne Verfahren zur Trockenabscheidung von Nasslacken immer stärker an Bedeutung. Begünstigt wird dieser Trend durch oftmals geringere Investitions- und Betriebskosten solcher Anlagen sowie einem hohen Grad an Flexibilität. Je nach Anlagenkonfiguration und Auftragssystem gilt es jedoch Randbedingungen zu beachten, um einen wirtschaftlichen Betrieb sicherstellen zu können. Ziel des Vortrags soll daher sein, einen Überblick über die am Markt verfügbaren Systeme zu geben sowie wesentliche Vor- und Nachteile aufzuzeigen.

15:25

Kostengünstige VOC-Abluftreinigung

Ulrich Lütke Wöstmann
Störk Umwelttechnik GmbH

Gesetzliche Vorgaben bei der Lackierung mit VOC-Lacken.
Wie funktioniert die biologische Abluftreinigung.
Praxisbeispiele inkl. Kostenvergleich zu anderen Verfahren.

15:55

Trends im Automotiv Innenraum: Hochglanz-Kratzfest

Jörg Friebe
Karl Wörwag GmbH & Co. KG

Vorstellung verschiedener Lacksystme bezugnehmend auf unterschiedliche Härtungs-und Trocknungsmethoden (UV-Hätung, LED-Härtung und Ofentrocknung). Bewertung der einzelnen Systeme und Methoden unetr dem Gesichtpunkt der Anwendung

16:30

Ende der Veranstaltung


Das könnte Sie auch interessieren
  • 14.03.2018
    Tagung
    Lüdenscheid
    Vielzählige sichtbare Kunststoffbauteile von Fahrzeugen oder Haushalts- und Elektrogeräten werden heute durch eine Lackierung schützend veredelt, um den Bauteilen ein anmutiges Aussehen und damit...
    Tagung
  • 03.07.2018
    Seminar
    Lüdenscheid
    Entscheider über die richtige Auswahl von Oberflächenbehandlungsverfahren von Kunststoffen sind angesprochen. Vor- und Nachbehandlungsverfahren, Beschriftungs- und Bedruckungstechniken sowie Prüfmethoden werden behandelt und im eigenen...
    Seminar
  • 12.09.2018
    Seminar
    Lüdenscheid
    Die wesentlichen Anforderungen der QM-Norm, aber vor allem die praxisnahe und aufwandsminimierte Umsetzung in kleinen und mittleren Betrieben stehen im Vordergrund. Es werden praktische...
    Seminar



 Ja Nein

 

Weitere Anmeldeoptionen

 Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor Ort Ich habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

 

 Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden vertraulich behandelt und nur für interne Zwecke verwendet. Die Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben.

Ansprechpartner

Downloads



14.03.2018 Lüdenscheid
€ 650,00 € zzgl. MwSt
Buchungsnummer: 21018
Array
(
    [address] => Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland
    [lat] => 51.2214233
    [lng] => 7.626014700000042
)

Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland

Lüdenscheid

Zur Routenplanung

Institut kompakt