Cluster Management Excellence

Fachtagung "Innovative Oberflächen" am 13.+14. September 2022

13 Std.

Moderne, innovative Oberflächen sind funktionell, haben ein hochwertiges Erscheinungsbild, müssen robust sein und eine angenehme Haptik bieten. Dabei wird die Nachhaltigkeit von Produkten zunehmend wichtiger, was die Entwicklung entsprechender Beschichtungsmaterialien und Technologien vorantreibt oder etablierten Herstellverfahren neue Möglichkeiten bietet.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid erhebt mit seiner jährlichen Tagung den Anspruch, den Veränderungsprozess aktiv zu unterstützen und neueste Trends, Technologieentwicklungen sowie gegenwärtige und zukünftige Anwendungen aufzuzeigen.

Material-, System- und Technologieanbieter sowie Anwender aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette garantieren praxisnahe und anwendungsorientierte Fachvorträge. Die Veranstaltung wird durch eine Produktausstellung begleitet.

Dienstag, 13. September 2022
08:30

Registrierung und Willkommenskaffee (Tag 1)

09:00

Begrüßung / Einleitung

Dominik Malecha
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

09:05

Design Thinking meets Sustainability - Gut vorbereitet braucht man keine Glaskugel

Katharina Prammer, Hanna Steffen
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Klimawandel, Pandemien, Kriege, Rohstoffknappheit – Wir leben in einer dynamischen Zeit, in der wir deutlich spüren, was es heißt, zunehmend kreativer und flexibler agieren zu müssen. „Weiter so!“ ist heutzutage kaum mehr eine Option und Strategien und Lösungen für unerwartete Ereignisse müssen meist in einer atemberaubenden Geschwindigkeit erarbeitet und umgesetzt werden.
Warum das so ist und welche Methoden sich anbieten, um diese Entwicklung nicht nur als Herausforderung, sondern vielmehr auch als Chance zu verstehen, werden wir uns mit Ihnen gemeinsam ansehen.

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen.“ (Antoine de Saint-Exupery)

10:00

Digital Watermarks in injection molds to increase sorting rates of plastic waste

Christian Slisse
Barnes Molding Solutions

Digitale Wasserzeichen sind nicht wahrnehmbare Codes, die die Größe einer Briefmarke haben, die Oberfläche einer Konsumgüterverpackung bedecken und eine Vielzahl von Attributen tragen. Ziel ist es, dass nach Eingang der Verpackung in eine Abfallsortieranlage das digitale Wasserzeichen von einer hochauflösenden Kamera an der Sortierlinie erkannt und dekodiert werden kann, die dann – basierend auf den übertragenen Attributen (z.B. Food vs. Non-Food) – in der Lage ist, die Verpackung in entsprechenden Strömen zu sortieren. Dies würde zu besseren und genaueren Sortierströmen und damit zu qualitativ hochwertigeren Rezyklaten führen, die der gesamten Verpackungswertschöpfungskette zugutekommen.

10:30

Kaffepause - Networking und Besuch der Fachausstellung

11:00

Printed Electronics - Gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen

Dr. Christoph Patron
ZOEK gGmbH

Printed Electronics hat das Potential bereits etablierte Technologien zu revolutionieren, aber auch neue Technologien zu etablieren. Trotz vieler Risiken nutzt Printed Electronics schon heute die Chancen die Zukunft neu zu gestalten. Lassen sie sich überraschen.

11:30

ChromeTouch - Elegante Chromteile mit Steuerungsfunktion

Dr. Carsten Brockmann
Kunststofftechnik Bernt GmbH

Verchromte Kunststoffteile können eine Echtmetalloberfläche mit einem geringen Gewicht und einer hohen Funktionsintegration wie beispielsweise hinterleuchteten Symbolen verbinden. Dies war bisher auf einfache Status-Anzeigen oder Ambientebeleuchtungen begrenzt. Der Kunststofftechnik Bernt GmbH ist es nun gelungen, eine Touch-Oberfläche direkt auf die Chromelemente zu bringen.

12:00

Haptik-Technologien, Artificial Finger + Haptic-Evaluation-Board

Elisa Santella, Anouschka Esselun, Daniel Santella
GREWUS GmbH

Haptik muss man fühlen – aber wie fühlt es sich denn nun an? Genau auf diesen Punkt werden wir im Vortrag „Haptik-Technologien, Artificial Finger + Haptic-Evaluation-Board“ eingehen und aus verschieden Blickwinkeln beleuchten. Angefangen mit der Betrachtung, welche Technologien die Oberfläche wie zum Schwingen bringen, folgt die Erläuterung der technische Quantifizierung eben dieser Schwingung durch unseren ArFi (Artificial Finger). Dieser misst danke umfangreicher Sensoren alle relevanten vibro-taktilen Parameter und erlaubt ebenfalls die Analyse des Sounds der Applikation. Abschließend werden wir unser HEBO (Haptik-Evaluation-Board) vorstellen, welches speziell auf elektromagnetischen Aktuatoren abgestimmt und ein unkompliziertes, zeitgleich jedoch auch komplexes Ansteuern und Kontrollieren zulässt.
Welche Vorteile bringen die einzelnen Technologien mit sich? Wie muss ich weitere Parameter wie die Mechanik, Ansteuerung, das Sensing und die Akustik betrachten und einbinden? Wie bekomme ich reale Messdaten, sodass es nicht nur „nach Gefühl“ verläuft? All diese Fragen werden in unserem Vortrag erläutert und aufgeklärt.

12:30

Mittagspause - Networking und Besuch der Fachausstellung

14:00

Innovative Lacksysteme für Automobile Megatrends

Dr. Andreas Haeuseler
Momentive Performance Materials

Enabling Plastics, Enabling Innovation – Momentive entwickelt innovative Lacksysteme für sich verändernde Anforderungen, die durch Elektromobilität oder autonomes Fahren in der Automobilindustrie entstehen. Hochwertige Front-Module als Alternative zum klassischen Kühlergrill oder Möglichkeit zur Integration von Sensortechnologie können dank moderner Lacke und Beschichtungsverfahren realisiert werden. Im Vortrag wird eine Übersicht über die Eigenschaften und Applikation von Momentive Lacken für dieses Anwendungsgebiet gegeben.

14:30

Nachhaltigkeit in der Lackentwicklung

Dr. Markus Wiesener
PETER / LACKE GmbH

Um die Nachhaltigkeit in der gesamten Lieferkette zu berücksichtigen, müssen biobasierte, recycelte und/oder bioabbaubare Kunststoffe mit ebenso nachhaltigen Lacksystemen beschichtet werden. Es wird in dem Vortrag sowohl die Motivation beleuchtet, nachhaltige Rohstoffe zu verwenden, als auch potentielle Quellen nachhaltiger Rohstoffe. Elemente zur Zertifizierung und Priorisierung, zusammen mit einer Timeline der Überlegungen und Herangehensweise eines mittelständischen Lackunternehmens runden den Vortrag ab.

15:00

RIM Lacksysteme – surfaces that trigger all your senses

Dominik Eisend
Merck KGaA

Uwe Schmidt
Votteler Lackfabrick GmbH & Co. KG

Wie PURIFLOW RIM Lacksysteme und der 2-in-1 RIM-Prozess alle Anforderungen der zukünftigen Automobil & Bauteilebeschichtung erfüllen können.
Von endlosen CMF-Designoptionen gepaart mit luxuriöser Ästhetik bis hin zu nachhaltigen und CO2-optimierten Prozessen.

15:30

Kaffepause - Networking und Besuch der Fachausstellung

16:00

Ormocere®-Beschichtungen für innovatives Oberflächendesign

Dr. Diana Döhler
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung (ISC) Würzburg

Bei Ormocere®-Beschichtungen handelt es sich um eine Materialklasse aus dem Bereich der Hybridpolymere, die typische, gewünschte Eigenschaften von Keramiken oder Gläsern und aus der Polymerwelt kombinieren. Durch die vielfältige Variation der Präkusoren und durch die Verknüpfung von anorganischen und organischen Netzwerkbildnern auf molekularer Ebene können neuartige Beschichtungssysteme mit maßgeschneiderten Funktionalitäten für ein innovatives Oberflächendesign generiert werden. Auf Grund der hohen Kompatibilität mit verschiedenen Substratmaterialien (Kunststoffe, Gläser, Metalle, Papiere,…) lassen sich eine Vielzahl an Anwendungen realisieren. Durch den Einbau von Biokomponenten können ins Besondere die Kompostierbarkeit der Beschichtungsmaterialien adressiert werden, die für breite Anwendungen als Barriereschichten im Verpackungsbereich von Interesse sind.

16:30

Innovative Laserdesigns mit haptischen Eigenschaften

Ronny Baumert
Belaser GmbH

Ulf Trabert
Gabriel-Chemie Deutschland GmbH

Die Vorteile der Lasermarkierung, wie eine kontaktfreie Beschriftung, abriebfest, chemikalienresistent, lichtecht, hohe Flexibilität für komplexe als auch schnell zu wechselnde Layouts, sehr feine und detaillierte Designdarstellungen, beflügeln immer mehr das Produktdesign.
Genau an dieser Stelle setzt DECORATIVE LASER MARKING an, in dem Dekorationen auf weichen, rauen, gestuften oder gekrümmten Oberflächen möglich werden. Dank dem Einsatz von Laser-Additive Masterbatches werden individuelle Designs auch haptisch unterstützt oder auch personalisierte Bilddarstellungen auf Kunststoffoberflächen sind möglich, da monochrome Bilder in optisch metallisierten Kunststoffen besonders innovativ sind und eine große Aufmerksamkeit erzeugen.

17:00

Titus™, der kleinste Lasermarkierkopf der Welt!

Frank Rehmus
ALLTEC Angewandte Laserlicht Technologie GmbH

Seit seiner Markteinführung Ende 2019 steht die Welt der Laserbeschriftung Kopf, denn der Titus™ Laserbeschriftungskopf von FOBA setzt neue Maßstäbe in puncto Linienkompatibilität, Installations- und Bedienerfreundlichkeit sowie Servicenähe und erschließt mit seinem durchdachten Design und intelligenten Features neue Anwendungsfelder.
Mit einer Länge von max. 214mm, einem Durchmesser von 41,3mm und einem Gewicht von 630g ist der Titus™ bis zu 93% kleiner und leichter als andere Vektorlaser auf dem Markt und kann daher einfach und flexibel integriert werden.
Zugleich ist der Faserlaser schnell und leistungsstark: Titus™ beschriftet hochpräzise und messerscharf mit bis zu 2000 Zeichen pro Sekunde.
Frank Rehmus erklärt in seinem Vortrag, wie der kleine Beschriftungslaser, der genau auf Anwendungen in der Automobil- und Elektronikindustrie zugeschnitten ist, die größten Herausforderungen bei der Produktkennzeichnung problemlos löst.

17:30

Geplantes Ende

Institutsrundgang

19:00

Gemütliches Beisammensein in der Sportalm-Gipfelglück

Mittwoch, 14. September 2022
08:30

Registrierung und Begrüßungskaffee (Tag 2)

09:00

Begrüßung

Dominik Malecha
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

09:05

Trends von der IFA 2022

Dominik Malecha
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

In diesem Vortrag wird ein Überblick aktueller Trends aus den Bereichen Gebrauchs- und Unterhaltungselektronik gegeben. Lassen Sie sich von Neuheiten der diesjährigen IFA in Berlin inspirieren.

09:30

Automatisierung und Digitaldruck - What inkjet can be!

Andreas Braun, Michael Schultheis
FPT Robotik GmbH & Co. KG

 

10:00

Hochwertige PC-Interieurteile CO2-arm produzieren

Dr. Klaus Nauenburg
GNW INNOVATIVE OBERFLÄCHENVEREDELUNG GbR

Das neuartige CO2-arme Verfahren der GNW innovative Oberflächenveredelung GbR verbindet den Digitaldruck mit dem Plasma-CVD-Verfahren, um qualitativ sehr hochwertige, dekorative und funktionale Bauteile aus PC für Fahrzeuginnenräume, aber auch u.a. für Elektronische Geräte oder Möbel, kostengünstig herzustellen. Die harten Oberflächen bestehen alle wesentlichen Gebrauchstests führender Automobilhersteller. Das innovative, resscourcen-schonende Produktionsverfahren bietet auch entscheidende Vorteile u.a. in der Line und der Logistik und neue Optionen in Design und Haptik.

10:30

Kaffepause - Networking und Besuch der Fachausstellung

11:00

Transformation Designbauteile & HMI

Martin Heinz Hahn
LEONHARD KURZ Stiftung & Co. KG

Der Wunsch nach Ästhetik und Individualität verändert zunehmend das Produktdesign, zusätzlich findet eine noch nie dagewesene Transformation in der Designgestaltung in unterschiedlichen Industrien statt. Oberflächen werden nahtlos, Bauteilgeometrien zunehmend organisch geformt. Nutzeroberflächen elektronischer Geräte, Bedienblenden und Anzeigenmodule sind im Wandel. Der Einzug von kapazitive Tasten und voll-integrierten Touchscreens hat bereits intensiv stattgefunden. In diesem Kontext ist der Schulterschluss zu innovativen Oberflächen ein wesentlicher Bestandteil dieser Gesamtbauteilanforderungen.
Symboliken, Bedienanzeigen und das Lichtmanagement entwickeln sich zu einem integralen wichtigen Teilaspekt im Gesamtdesign, sodass eine Verschmelzung der Designbauteile mit den HMI Systemen daraus hervorgeht und somit die kapazitive Touchtechnologie in die Bauteilentwicklung mit eingebunden werden muss. Dabei entstehen viele Fragen in der Herstellung derartiger Bauteile und welche Prozesse möglich sind. Diese möchten wir im Ansatz der KURZ Möglichkeiten mittels Applikationstechniken und auch Fallbeispielen präsentieren und dabei auch die Notwendigkeit im Kontext der Nachhaltigkeit mit aufzeigen.

11:30

Fahrzeugschlüssel – Von der Aufgabenstellung bis zu Umsetzung

Bernhard Mitteregger
Silcos GmbH

Moderne Fahrzeugschlüssel stellen ganz spezielle Anforderungen an die Eigenschaften der unterschiedlichen Oberflächentechnologien. Sowohl das Design, die Funktion, als auch die harten Umgebungsbedingungen erfodern viel Know How bei der Auswahl der bestmöglichen Technologie.

12:00

Mittagspause - Networking und Besuch der Fachausstellung

13:00

ColorForm - Ready for the future

Michael Fuchs
KraussMaffei Technologies GmbH

ColorForm auf einen Blick
Aufbau einer ColorForm Produktionszelle
ColorForm Anwendungen im Wandel der Zeit

13:30

Industrielle Fertigungslösungen für das Folienhinterspritzen

Peter Egger
ENGEL Austria GmbH

Vorgestellt werden industriell relevante Fertigungszellen für das Folienhinterspritzen und mögliche Technologiekombinationen. Schwerpunkte werden maschinenbauliche Konzepte aber auch die automatisierungsseitigen Herausforderungen sein und wie sie gelöst werden können.

14:00

Geplantes Ende





     

    Wichtige Informationen, z.B. für die Verpflegung (vegetarisch, o.a.,) und andere wichtige Hinweise können gerne im Kommentarfeld (Anmerkung) hinterlegt werden.

     

     

    Weitere Anmeldeoptionen

    Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor OrtIch habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

     

    Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

    [recaptcha]

    13.09.2022 - 14.09.2022 Kunststoff-Institut Lüdenscheid
    € 1.190,00 € zzgl. MwSt
    Buchungsnummer: Veranstaltungsort: Karolinenstraße 8, 58507 Lüdenscheid

    Downloads



    Ansprechpartner

    Dipl.-Ing. Dominik Malecha
    +49 2351 1064-132
    Institut kompakt