Fachtagung Folienhinterspritzen am 03.+04. November 2021

10 Std.AnspruchTheorie & Praxis (75 / 25)

Die Technologie des Folienhinterspritzens für die Dekoration und Funktionalisierung von Kunststoffformteilen innerhalb des Spritzgießprozesses weitet sich kontinuierlich auf unterschiedlichste Anwendungsbereiche aus. Die Beschichtung der Folien, die Herstellung der Vorformlinge und das eigentliche Hinterspritzen weisen dabei eine bedeutende Rolle für die Gestaltung und Qualität von Bauteilen für Interior- und Exterioranwendung auf. Neben dem Designaspekt werden an die Folie zunehmend auch haptische Anforderungen gestellt und elektrische Funktionen integriert. Die Fachtagung behandelt die einzelnen Schritte entlang der Prozesskette und beleuchtet die jeweiligen Besonderheiten.

Hinweise bzgl. der Corona-Regeln:
Ab dem 20.08.2021 ist die 3-G-Regel in Kraft getreten (ab Inzidenz von 35).
Sie benötigen daher einen der unten genannten Nachweise:

•         vollständiger Impfnachweis
•         eine Genesenheitsbescheinigung (nicht älter als 6 Monate)
•         einen negativen Testnachweis (nicht älter ist als 48h)

Mittwoch, 03. November 2021
08:30

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:00

Begrüßung

Dr. Angelo Librizzi
KIMW Forschungs-gGmbH

09:10

Trendbericht der IAA 2021

Trends von der neuen IAA-Mobility – Veränderungen durch die automobile Transformation

Dominik Malecha
Kunststoff-Institut Lüdenscheid GmbH

09:30

Freedom of Design - Folienhinterspritzen mit Polycarbonatfolien

Polycarbonat Folien , Anwendungsübersicht
Grundsätzliches zum Film Insert Molding
Integration von Hardcoatoberflächen
Möglichkeiten der Hochdruck – Verformung (High Pressure Forming – HPF)

Roland Künzel
COVESTRO Deutschland AG

10:00

IMD/FIM-Technik - Beständiger, haptischer & funktionaler Siebdruck

Mittels IMD/FIM hergestellte Bauteile werden immer komplexer:
– Siebdruck auf beiden Seiten der Dekorfolie
– Beständige und fühlbare 3D-geformte Druckaufbauten
– Integration von Tag/Nacht-Design sowie gedruckter Elektronik
– Optimale Verbundhaftungswerte im Folie/Farbe/Spritzgießmaterial-Aufbau

Dr. Hans-Peter Erfurt
Pröll GmbH

10:30

Kaffepause

11:00

Präzises Hochdruckverformen auch für Großformatfolien

Niebling präsentiert die neueste Entwicklung von Anlagentechnik für die Verformung von Großformatfolien bis zu 1500mm Länge. Die Stärken des „kalten“ Thermoformprozesses mit Hochdruck (HPF) in Bezug auf Präzision der Ausformung und der Positionsgenauigkeit bleiben dabei selbstverständlich bestehen.

Udo Weustenhagen
Niebling GmbH

11:30

IMD - Flexible und modulare Produktion von smarten Bauteilen

Sumitomo (SHI) Demag zeigt, wie die Integration von Spritzgießmaschine, Automation, Peripherie, Werkzeug und IT zu einer individuellen und flexiblen Komplettlösung für komplexe IMD-Anwendungen in der Serienfertigung klappen kann. Erläutert werden zwei Beispiele, die die Möglichkeiten der IMD-Technologie beleuchten. Das erste Beispiel aus dem Fahrzeuginnenraum zeigt die Möglichkeiten für die Fertigung multifunktionaler und hinterleuchteter Oberflächen. Im zweiten Beispiel werden Möglichkeiten für die IMD Technologie im Exterieurbereich erläutert. Hier bietet IMD eine Antwort auf Fragen, die durch die zunehmende Sensorik für das autonome Fahren aufkommen.

Dr. Thorsten Thümen
Sumitomo SHI Demag Plastics Machinery GmbH

12:00

Mittagspause

13:10

Integration von PUR in den Dekorationsprozess IMD

Im Zuge der künftigen Markenpositionierung gewinnt für die Automobilbranche eine Differenzierung durch nachhaltige Implementierung neuer Designideen und Fertigungslösungen an enormen Bedeutungswert. Gerade aus dieser generell neuen Designsprache heraus sowie der voranschreitenden E-Mobilität ergeben sich im heutigen Marktfeld mittels hochwertiger Kunststoffelemente am automobilen Interieur und Exterieur vielfältige und überraschend neue Möglichkeiten durch die Symbiose ästhetischer und funktionaler Merkmale in der Karosserieaußenhaut bzw. Interieur. Ein Beispiel hierzu bildet das künftige Design wie auch die Fertigungsgestaltung automobiler Front Panels unter Nutzung der KURZ IMD-PUR Technologie, welche Autos grundlegend attraktiver macht (Designaspekt) und wertvolle Beiträge zur Qualität durch Oberflächenbeständigkeit auf neuem Niveau liefert (Funktionsaspekt).

Martin Hahn
Leonhard KURZ Stiftung & Co. KG.

13:40

IMD PUR - Anlagen- und Prozesstechnik

Die Kombination aus IMD-Spritzguss und Polyurethan-Überfluten erfordert das ideale Zusammenspiel hochwertiger Materialsysteme. Um diese möglichst kosteneffizent und produktionssicher zu verarbeiten sind hochintegrierte Fertigungszellen und entsprechende Prozess- und Werkzeugtechnik erforderlich.

Peter Egger
ENGEL AUSTRIA GmbH

14:10

Kaffeepause

14:35

Bauteilverzug bei IML Anwendungen verstehen

Anhand einer 2K IML Anwendung zeigt die SIGMA, welche Faktoren das Schwindungs- und Verzugsverhalten beeinflussen. Hierbei werden z.B. thermische Auswirkungen durch das Werkzeug dargestellt. Zusätzlich wird der Einfluss der Füllung und des Temperaturverhaltens der Folie auf das Gesamtbauteil diskutiert.

Lukas Gröning
SIGMA Engineering GmbH

15:05

GLIM: Glas fabric Insert Molding

Präsentiert wird ein innovatives Fertigungsverfahren, welches in einem Kooperationsprojekt entwickelt wurde. In diesem Verfahren werden imprägnierte Glasfasermatten mit einem Polymer hinterspritzt, um kostengünstig Bauteile mit hoher Festigkeit zu produzieren.

Carl Mrusek / Christian Rust
Delcotex Delius Techtex GmbH & Co.KG  / KIMW Forschungs-gGmbH

15:35

FIM meets Display – Trends, Challenges, Material & Technology solutions

Die rasante Weiterentwicklung von HMI bringt zahlreiche Anforderungen an Kunststoffe und Fertigungstechnologien mit sich. Je nach Anwendung sind unter anderem komplex geformte Geometrien, extrem kratzfest beschichtete Oberflächen und entspiegelte Oberflächen notwendig. In diesem Vortrag stellen wir Ihnen die Materialien und technischen Möglichkeiten anhand von Serienapplikationen vor, die die FIM Technologie bietet, und zeigen eine Gegenüberstellung der verschiedenen Verfahren.

Thomas Pöhlmann
McGavigan GmbH

16:20

Institutsbesichtigung

18:00

gemütliches Beisammensein in der Sportalm Gipfelglück

Donnerstag, 04. November 2021
09:00

Neuigkeiten vom Folienhinterspritzen - Ein Technologie-Update

Der Vortrag stellt technologische Neuentwicklungen im Bereich des Film-Insert-Molding/FIM vor und zeigt Demonstratoren mit neuen Dekoren, Funktionen und Hinterleuchtungsoptionen.

Mike Böing-Messing
BÖ-LA Siebdrucktechnik GmbH

09:30

IML reloaded - Über die Synergie von Design und Funktion

Die IML-Technologie bietet vielfältige Möglichkeiten, um dem wachsenden Trend nach der Integration von Design und Funktion gerecht zu werden. Das Nissha Innovation Center Europe präsentiert Lösungen für die Integration von Dekoration, Beleuchtung, Sensorik und Heizelementen, in folienbasierte Oberflächen.

Tino Theer / Susanne Achtzehn
Nissha Innovation Center Europe

10:00

IMSE-Technology: Plastics meets Electronic!

Bestärkt durch den anhaltenden Trend der Elektrifizierung neuer Fahrzeugmodelle erfährt der Automobile Innenraum eine neue Dimension der Aufwertung. Im Fokus der Hersteller stehen neue Lichtakzente und die Suche nach dem Bedienkonzept der Zukunft. TactoTek stellt seinen Ansatz zur Unterstützung dieses Trends durch die IMSE-Technologie vor.

Bernhard Rauch
TactoTek Oy

10:30

Kaffeepause

11:00

Autonomes Fahren - Radarfähigkeit - FIM!

Autonomes Fahren erfordert den Einsatz von RADAR und LIDAR. Um diese Funktionen optisch Kaschieren zu können, bietet sich der FIM-Prozess an. Hierbei müssen die Herausforderungen von Design mit Chromoptik vs. Funktion gelöst werden.

Dr. Jens Siepmann
HEYCO IML Kunststofftechnik GmbH & Co.KG

11:30

Deep Metal Look

Das Vorderspritzen von Folien ist eine etablierte Technik zur Erzielung der sogenannten Glasoptik. Mit der Technik „Depp Metal Look“ wird eine Glasoptik und gleichzeitig das Erscheinungsbild einer metallisierten Oberfläche erzeugt, die zusätzlich durchleuchtbar ist.

Christoph Ernst
Kunststoff Helmbrechts AG

12:00

Danzer Wood & Light – Eine Dekorative und Funktionale Furnieroberfläche

Mit Danzer Wood & Light wurde ein neuartiges Furnier entwickelt, welches den nachhaltigen Rohstoff Holz mit präzise darstellbaren Elementen aus Polycarbonat kombiniert. Das hinterspritzfähige partiell transluzente Furnier bietet die Möglichkeit zur Integration von Licht und Sensorik als funktionale Oberfläche im Automobilinnenraum.

Johannes Gräßer / Aaron Schelter
Danzer Deutschland GmbH

12:30

Mittagsimbiss

13:30

Ende der Veranstaltung





     

    Wichtige Informationen, z.B. für die Verpflegung (vegetarisch, o.a.,) und andere wichtige Hinweise können gerne im Kommentarfeld (Anmerkung) hinterlegt werden.

     

     

    Weitere Anmeldeoptionen

    Gemütliches Beisammensein in einer Lokalität vor OrtIch habe Interesse an einer Institutsbesichtigung

     

    Ich möchte eine Kopie der E-Mail an o.g. Adresse erhalten.

    [recaptcha]

    03.11.2021 - 04.11.2021 Lüdenscheid
    € 1.190,00 zzgl. MwSt.
    Buchungsnummer:

    Downloads



    Ansprechpartner

    Dr.-Ing. Angelo Librizzi
    + 49 2351 1064-134

    Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH, Karolinenstraße, Lüdenscheid, Deutschland

    Lüdenscheid

    Zur Routenplanung

    Institut kompakt