Cluster Management Excellence

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid hat in Corona-Zeiten einen einfachen, multifunktionellen C-Griff zum Öffnen von Türen, Drücken von Schaltern etc. entwickelt und die ersten 5.000 Stück, in Zusammenarbeit mit den Lüdenscheider Firmen Kunststofferzeugnisse Occhipinti und Werkzeugbau Gärtner, im Wert von ca. EUR 10.000 herstellen lassen.
Die ersten 3.000 Stück gingen an die Stadtwerke Lüdenscheid, die im Gegenzug 6.000 Euro an den Verein Glücksbringer spendeten.

Unternehmen können ab sofort individualisierte Varianten in gewünschter Stückzahl ordern. Für weitere Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an Frau Dormann.

Standardbestellungen sind über den nebenstehenden Querverweis möglich.

Von dem Erlös werden jeweils weitere 10% an den Verein Glücksbringer gespendet.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid wurde kürzlich von der DUB Akademie als „Arbeitgeber der Zukunft“ ausgezeichnet.

Auf Basis eines Selbstchecks mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Strategie erhielt das Kunststoff-Institut Lüdenscheid von der DUB Akademie die Note „sehr gut“ als Arbeitgeber der Zukunft.

Das Informations-Ad-On der Woche. Die neue Rubrik #Spotlight stellt Ihnen Themen kurz und kompakt vor. Die halbstündige Session ist dabei kostenfrei.

Gute oder schlechte Teile – wie man diese erkennen kann

Kurzbeschreibung:

Kunststoffbauteile sind im Einsatz den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen ausgesetzt, die dazu führen können, dass die Bauteile brechen, reißen oder sonstige Defekte aufweisen.

Ausgewählte Tests können bei der Einstufung, ob es sich um ein „gutes“ oder ein „schlechtes“ Teil handelt unterstützen. Durch Belastungs- oder auch Benchmark-Tests kann so ein gute Qualität gewährleistet werden.

Auch wenn Bauteile im späteren Einsatz Defekte aufweisen sollten, gibt es immer Mittel und Wege herauszufinden woran es lag.

20.05.2020 von 10:00-10:45 Uhr (live)

Anmeldung. Kurze Mail an pinno@kunststoff-institut.de

Der neue Newsletter ist da.

Lassen Sie sich über den nebenstehenden Link zu unserem Newsletter leiten und seien Sie gespannt, welche Neuigkeiten wir auch in diesem Monat für Sie bereithalten.

Sie möchten weitere Informationen zu den Beiträgen? Dann folgen Sie den Querverweisen im Newsletter, rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns zur persönlichen Institutsvorstellung in Lüdenscheid.

Unser Info- und Terminservice bietet Ihnen die Möglichkeit einen Termin mit uns zu vereinbaren oder auch den kostenlosen monatlichen Newsletter zu bestellen.

Besondere Zeiten erfordern nicht nur besondere Maßnahmen, sondern flexible Lösungen. Das Kunststoff –Institut Lüdenscheid hat für Sie ein umfangreiches Online-Programm zusammengestellt. Die verschiedenen digitalen Formate passen sich dabei dem Zeit– und Lernbedarf des Teilnehmers an, sodass auch in dieser Zeit nicht auf Aus-und Weiterbildung verzichtet werden muss.

Die digitalen Formate des Online-Programms in der Übersicht:

Webinare „live“

Unsere Seminare aus dem Seminarprogramm 2020 können Sie online verfolgen. Über unsere Homepage können Sie wie gewohnt die Kurse buchen. Sie erhalten per Link den Zugang zu dem konfigurierten Webinar.

Webinare „on-demand“

In Kürze steht Ihnen ein weiteres digitales Lernformat zur Verfügung.  Wir produzieren für Sie Webinare, die online bei Bedarf abgerufen werden können. Die Webinare „on-demand“ bieten einen kompakteren Lerninhalt als die regulären Webinare. Der Umfang des vermittelten Lernstoffes spiegelt sich dabei auch in dem aufzuwendenden Zeitbedarf wider.  Das Lerntempo bestimmt ebenfalls der Lernende. Die On-Demand-Webinare können auf einmal erarbeitet, oder mit Pausen erlernt werden.

#Spotlight

Das Informations-Ad-On der Woche. Die neue Rubrik #Spotlight stellt Ihnen Themen kurz und kompakt vor. Die halbstündige Session ist dabei kostenfrei.

e-Learning Kurs

Ab sofort ist in der Kunststoff-Schule, dem digitalen Lernplatz des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid, der e-Learning Kurs „Einstieg in die Spritzgießtechnik“ buchbar.

Der e-Learning-Kurs ist inhaltlich kompakter aufgebaut als die Präsenz-Seminare. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Visualisierung der Inhalte z. B. durch Videosequenzen, die im hauseigenen Technikum gedreht wurden. Der Teilnehmer kann das Gelernte direkt anhand einer kleinen Wissensabfrage überprüfen.

www.kunststoff-schule.de

1 2 3 57
Institut kompakt