Gut frühstücken & ein außergewöhnliches Produkt entdecken.

Lernen Sie in lockerer Umgebung die neue Software K-Advisor-Touch zur Dokumentation von Werkzeugmusterungen kennen.

Im Autonomen Fahren drückt sich der Fortschritt der heutigen Gesellschaft bildlich aus. Selbstverständlich wird es auch in Zukunft wichtig sein, bequem und sicher ans Ziel zu kommen. Noch interessanter aber wird es sein, die Zeit im Fahrzeug nicht ausschließlich mit der Steuerung zum Ziel zu verbinden, sondern sie zur Kommunikation, zum Arbeiten oder einfach nur zum Entspannen zu nutzen. Damit wird der automobile Innenraum zum Wohn- und Arbeitsraum. In Verbindung mit den Vorteilen der Elektromobilität ergeben sich hier noch weitere Potentiale in der Gestaltung eines wohnlichen Ambientes.

Die Anforderungen, die sich durch die Änderungen insbesondere für die Spritzgießverarbeitung ergeben, erfordern neue Prozesse und Technologien. Daher geht die Fachtagung nicht nur auf die Sensorverarbeitung und die erforderliche Spritzgießtechnik, sondern auch auf das Werkzeug und nicht zuletzt auf die Prozessüberwachung ein.

Das aktuelle Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Die Mobilität von morgen beginnt bereits heute! Unter den Vorzeichen der Trends: Autonomes Fahren, E-Mobilität und CarSharing wird sich auch das Anforderungsprofil
der Lacksysteme hinsichtlich Design und Funktionalität verändern. Funktionen, wie Erkennbarkeit von Radar- und Lidar-Sensoren oder elektromagnetische Abschirmung sowie höhere Beständigkeit im Innenbereich, werden die neuen Herausforderungen in der Kunststofflackierung.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid widmet sich dieser aktuellen Thematik. Im Fokus der Tagung stehen praxisnahe und anwenderorientierte Fachvorträge, die neben den Herausforderungen und Entwicklungen durch den Veränderungsprozess bei der Mobilität weitere Trends wie Chromersatzlacke und neue Möglichkeiten durch Diamand-Like-Carbon Beschichtungen vorstellen.

Es sind Referenten entlang der Wertschöpfungskette vertreten, wodurch ein umfangreicher Wissenstransfer resultiert.

Das ausführliche Tagungsprogramm mit Kurzabstracts und die Möglichkeit zur online Anmeldung erhalten Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Der Fokus der Fachtagung zum Autonomen Fahren am 11. April 2019 im Kunststoff-Institut Lüdenscheid liegt auf der Spritzgießverarbeitung. Vorträge entlang der Wertschöpfungskette zeigen Herausforderungen und Möglichkeiten.

Zu den Tagungsinhalten und zur online-Anmeldung gelangen Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid bietet erstmals eine Fachtagung in Berlin-Mitte an.

Am 21. Februar 2019 findet in Berlin die erste Fachtagung zum Thema 3D-Druck in der Medizintechnik statt.

Neben den Werkstoffen, Verfahren und Anlagen für die Medizintechnik wird es auch um Regularien, Forderungen von Medizinern und Best Practice Beispiele gehen.

Verschaffen Sie sich über den nebenstehenden Querverweis einen Überblick der Tagungsinhalte und nutzen Sie die Möglichkeit der online-Anmeldung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Am 14.02.2019, von 10.30 Uhr bis 15.00 Uhr, findet im Kunststoff-Institut Lüdenscheid ein kostenloser Workshop der Effizienz-Agentur NRW statt.

Transparenz über die eigenen CO2-Emissionen wird für die produzierenden Unternehmer jeder Größe immer wichtiger – ob unter dem Aspekt der Ressourcen- und Kosteneinsparung oder der Erfüllung von Kundenanforderungen. Das von der Effizienz-Agentur NRW entwickelte und erprobte Instrument ecocockpit (www.ecocockpit.de) liefert Ihnen einfach, webbasiert und kostenfrei die nötigen Daten zu produkt-, prozess- und standortbezogenen CO2-Emissionen. Auf dieser Basis können Sie konkrete Maßnahmen zur CO2-Minderung entwickeln.

Nach kurzen Vorträgen, u.a. Erfahrungen aus der Sicht eines Unternehmers, bleibt den Teilnehmern genügend Zeit im Anschluss an eine kurze Einführung, das ecocockpit-Tool anhand konkreter Fallbeispiele selber auszuprobieren. Bringen Sie dafür bitte einen Laptop mit.

Der grafische Digitaldruck mit seinen Möglichkeiten entwickelt sich rasant weiter, sodass er altbewerten Druckverfahren wie dem Tampon-, Sieb- oder Offsetdruck branchenabhängig teilweise schon heute den Rang abläuft. Die Weiterentwicklung der Maschinentechnik bietet immer schnellere Druckgeschwindigkeiten bei den geforderten optischen Qualitäten. Fortschritte bei der Tintenentwicklung sorgen dafür, dass die zu bestehenden Prüfnormen, z.B. hinsichtlich Abrieb- und Chemikalienbeständigkeit, Klimawechsellagerung oder Lichtechtheit erfüllt werden können. Des Weiteren sorgt die Entwicklung diffiziler Systeme dafür, dass zukünftig auch die Bedruckung dreidimensionaler Formteile möglich sein wird. Außerdem sorgen neue Tintensysteme mit den dazugehörigen Druckmaschinen dafür, die Digitaldrucktechnik auch für das Folienhinterspritzen einsetzbar zu machen.

Die Tagung widmet sich dem industriellen Digitaldruck für Kunststoffe, wobei Maschinen- und Tintenhersteller ihre neuen Produkte präsentieren und einzelne Schritte entlang der Prozesskette dargestellt werden.

Der Hörer wird einen umfassenden Einblick in den Stand der Technik und Innovationen dieser zukunftsträchtigen Technologie erhalten.

Vom 13. – 14.11.2018 findet im Kunststoff-Institut Lüdenscheid erstmals eine Fachtagung mit Praxispart und Fachausstellung zum Thema Automobil- und Werkstoffprüfung statt.

Das ausführliche Tagungsprogramm mit Kurzabstracts sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Am 30.11.2018 findet erstmals eine Ausbildungsmesse Kunststofftechnik im neu errichteten Polymer Training Centre in Lüdenscheid statt.

Rund 30 heimische Ausbildungsbetriebe stellen sich und die Berufsbilder rund um den Kunststoff vor.

Nähere Informationen erhalten Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Am 7. und 8. November 2018 findet am Kunststoff-Institut Lüdenscheid die Fachtagung Folienhinterspritzen mit begleitender Fachausstellung statt.

Folienhersteller und Anwender präsentieren Ihre Produkte, so dass der Hörer einen umfassenden Einblick in den Stand der Technik und Innovationen erhält. Die Veranstaltung wird durch eine Produktausstellung der Referenten begleitet.

Das aktuelle Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung erhalten Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Der Wandel vom Isolator zum Wärmeleiter
Das Thermomanagement ist für viele Anwendungen ein wichtiges Instrument, um Produkte erfolgreich in dem Markt zu bringen. Kunststoffe leisten hierzu ihren Beitrag. Das Seminar behandelt innovative Themenfelder aus Anwendung, Materialentwicklung, Forschung und Verarbeitung mit dem Ziel, eigene Entwicklungspotenziale anstoßen zu können.

Das aktuelle Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung erhalten Sie über den nebenstehenden Link.

Am 13.09.2018 bietet das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ein Seminar an, welches sich mit einer gezielten Additivierung befasst. Im Vordergrund stehen gängige Additive zur Flammhemmung, UV-Stabilisation, Anti-Oxidantien und Antistatika.

Dieser Kurs richtet sich an Personen, die sich im Bereich der Additivierung von Kunststoffen weiterbilden und die Funktionsweise und Wirkung ausgewählter Additive besser verstehen möchten. Ziel des Seminares ist es, dem Teilnehmer anwendungsorientiert die Möglichkeiten und Grenzen ausgewählter Additivgruppen zu vermitteln

Innovative Oberflächentechniken sind die Enabler, wenn es im Hinblick auf Industrie 4.0 um Smart Products, Individualisierung und Losgröße eins geht. Die Auswahl der optimalen Oberflächenverfahren gewinnt dabei gerade auch im Rahmen des Veränderungsprozesses Elektromobilität, Autonomes Fahren und Grüner Technologie noch mehr an Bedeutung und entscheidet elementar über die Qualität, Kosten von Bauteilen, wie auch die Robustheit der Fertigung.

Am 06.11.2018 bietet das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ein Seminar an, welches das Thema „akustisches Verhalten von Kunststoffformteilen“ sehr umfassend in Theorie und Praxis beleuchtet, beginnend mit den theoretischen Grundlagen thermoplastischer Materialsysteme und Simulationstechniken sowie Prüfmethoden zur Bestimmung maßgeblicher Bauteileigenschaften.

Das Seminarprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Das Thermomanagement ist für viele Anwendungen ein wichtiges Instrument, um Produkte erfolgreich in dem Markt zu bringen. Kunststoffe leisten hierzu ihren Beitrag.
Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid bietet ein Seminar an, in dem innovative Themenfelder aus Anwendung, Materialentwicklung, Forschung und Verarbeitung mit dem Ziel behandelt werden, eigene Entwicklungspotenziale anstoßen zu können.

Das aktuelle Seminarprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Leichtbaupotentiale durch material- und verfahrenstechnische Ansätze –
Möglichkeiten und praktische Umsetzungen

Der industrielle Leichtbau gilt als die Schlüsseltechnologie für zahlreiche, zukunftssichernde Anwendungen in den verschiedenste Bereichen.
Das Seminar behandelt innovative Themenfelder aus Anwendung, Forschung und Entwicklung sowie aus der Verfahrenstechnik. Es werden innovative Möglichkeiten aufgezeigt und das Thema Leichtbau wird anhand von praktischen Umsetzungen diskutiert. Ziel ist es, mögliche Entwicklungspotentiale im Unternehmen anstoßen zu können.

Das Veranstaltungsprogramm und die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Die metallische Optik und Haptik für Kunststoffbauteile liegt nach wie vor im absoluten Trend, wenn es darum geht, Hochwertigkeit und Langlebigkeit umzusetzen. Insbesondere in der Sanitär- und Automobilindustrie werden vielfach hochglanz- oder mattverchromte Elemente eingesetzt. Gleiches gilt für den Bereich der Gebrauchs- und Unterhaltungselektronik.

Besuchen Sie am 17.05.2018 unsere Fachtagung Kunststoffgalvanisierung.

Folgen Sie dem Querverweis und gelangen Sie zum Tagungsprogramm mit Kurzabstracts.

ThermoplastSchaumspritzGuß (TSG) wird eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft werden, wenn es darum geht, die von der Automotivebranche geforderten Gewichtseinsparungen zu erreichen.

Daneben bietet TSG viele andere Vorteile wie längere Fließwege, geringere Fülldrücke, weniger benötigte Schließkraft, Verwendung von Alu- anstatt Stahlformen etc..

Rund um TSG gibt es aber auch viele Fragestellungen.

Seien Sie gespannt und besuchen Sie unsere Fachtagung am 19. und 20. März 2018

Den geplanten Tagesablauf und die Möglichkeit zur online Anmeldung erhalten Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Die gegenwertige und zukünftige Herausforderung bei der Hochglanzlackierung liegt bei der Erhöhung der First-Run-i.O.-Quote und der Reduzierung von Nachbesserungsarbeiten. Damit die komplexen Kunststoffe überhaupt hochwertig bei steigenden Qualitätsansprüchen lackiert werden können, wird ein sicherer und stabiler Lackierprozess benötigt.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid bietet in diesem Jahr wieder die Fachtagung zum Themenkomplex Kunststofflackierung an. Im Fokus der Tagung stehen praxisnahe und anwenderorientierte Fachvorträge, die neben der Reduzierung der Ausschussquoten durch effizienteres Teilehandling und Reinigung, weitere Optimierungsmöglichkeiten zur Prozesskontrolle sowie Einsparmöglichkeiten
und Trends vorstellen.

Es sind Referenten entlang der Wertschöpfungskette vertreten, wodurch ein umfangreicher Wissenstransfer resultiert.
Das Tagungsprogramm inkl. Abstracts zu den Vorträgen finden Sie über dem nebenstehenden Querverweis.

Am 25. Januar 2018 veranstaltet die Europäische Forschungsgesellschaft Dünne Schichten e.V. den Workshop „Effiziente Prozessgestaltung für das Beschichten von polymeren Oberflächen – Bauteilreinigung und -beschichtung“ in Dresden.

Im Workshop werden die Materialeigenschaften von Kunststoffen, die Reinigung, Vorbehandlung und der Beschichtungsprozess zusammenhängend betrachtet. Ziel ist es, Aspekte einer qualitätsorientierten und anforderungsgerechten Prozessgestaltung zusammen zu tragen.

Möglichkeiten zur Digitalisierung und Vernetzung zur Effizienzsteigerung werden vorgestellt und diskutiert.

Der Workshop wendet sich an

  • Hersteller von beschichteten Kunststoffbauteilen,
  • Anwender der Oberflächentechnik und Lohnbeschichter
  • Maschinenbauer und Prozessingenieure
  • Oberflächenanalytiker
  • Interessenten für dekorative und funktionelle Beschichtungen

Unter anderem gehört das Kunststoff-Institut Lüdenscheid zum Programmkomitee.

1 2
Institut kompakt