Cluster Management Excellence

Smart Monitoring

Körperschallsensorik für Spritzgießprozesse

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt, um die Wartung einzuleiten?
    • Erstellen Sie einen Fingerabdruck Ihres Werkzeuges!
  • Vorbeugende Wartung und Instandhaltung von Spritzgießwerkzeugen:
    • Vorzeitige Erkennung/Vermeidung von Werkzeugschäden
    • Keine zeit- oder schussbedingten Wartungsintervalle
    • Rechtzeitige Reinigung der Entlüftungsbereiche
    • Bedarfsgerechte Schmierung von Auswerfern
    • Verwendung geeigneter Schmiermittel
    • Nachweis des Wartungserfolgs

Für das laufende Projekt ist ein Anschlussprojekt im Herbst 2022 geplant.

Potenzielle Themen sind:

  • Der Einsatz und die Auswertung von multiplen Sensoren.
  • Das Erkennen von Echos, sowie Störungen und die richtige Einstellung von Grenzwerten.
  • Das Vermessen von multiplen Fließfronten oder unterschiedlich großen Kavitäten in einem Werkzeug.
  • Verschleiß an der Spritzgießmaschine messbar machen, z.B. an der Rückstromsperre oder Schmierzustände an Holmen.
  • Weiterhin sollen die ursprünglichen Themen (Verschleißerkennung im Werkzeug, Produktionsfehler, etc.) vertieft werden.

Nehmen Sie Teil und bestimmen Sie die Themen mit!

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Acoustic emission sensors for injection moulding

  • When is the right time to initiate maintenance?
    • Create a fingerprint of your mould!
  • Preventive maintenance and servicing of injection molds:
    • Early detection/avoidance of mould damage
    • No time or shot-related maintenance intervals
    • Timely cleaning of vents
    • Need-based lubrication of ejectors
    • Use of suitable lubricants
    • Proof of maintenance success

A follow-up project is planned for the current project in autumn 2022.

Potential topics are:

  • The use and evaluation of multiple sensors.
  • The detection of echoes, as well as interferences and the correct setting of limit values.
  • The measurement of multiple flow fronts or cavities of different sizes in one tool.
  • Wear and tear on the injection moulding machine, e.g. on the non-return valve or lubrication conditions on tie bars.
  • Furthermore, the original topics (wear detection in the tool, production errors, etc.) will be deepened.

Take part and help determine the topics!

More information will follow shortly.

In cooperation with:

Institut kompakt