3 Druck ist integraler Bestandteil einer modernen Fertigung, eine wertvolle Ergänzung zu Spritzguss und CNC Fertigungsprozessen. Sowohl im Prototyping, als auch in der Serienfertigung bietet 3D Druck seinen Anwendern die Möglichkeit, schnell, flexibel und effizient Bauteile, Baugruppen oder komplett neu entwickelte Applikationen zu produzieren. Lassen Sie uns einen Blick auf verschiedene Branchen werfen. Erfahren Sie Details zu innovativen Anwendungen und den dabei eingesetzten Materialien. Sammeln Sie neue Ideen für Ihr Angebot an Ihre Kunden durch den Einsatz von 3D Drucktechnologie.

Die Veranstaltung findet am 25.08.2020 von 13.30 Uhr – 14.15 Uhr online statt. Anmeldungen sind ab sofort per Mail an: bildung@kimw.de möglich

Antimikrobiell ausgestattete Oberflächen werden in sensiblen Bereichen, zum Beispiel in der Medizintechnik, bereits seit einiger Zeit eingesetzt. Durch SARSCoV-2 ausgelöst, werden die Menschen in ihrem Hygieneempfinden gegenwärtig sensibilisiert. Die Forderung nach antibakteriell und antiviral wirkenden Oberflächen rückt dadurch zunehmend in den Vordergrund. Gerade bei Gegenständen die vielfach berührt werden, ist diese Art der der Funktionalisierung natürlich unumstritten wichtig.

Die Tagung widmet sich am 16.09.2020 den Möglichkeiten, wie Oberflächen und Materialien zielgerichtet modifiziert, beschichtet oder desinfiziert werden können. Es werden Wirkmechanismen beschrieben und erläutert wie die Wirksamkeit getestet werden kann.

Das ausführliche Tagungsprogramm mit Kurzabstracts sowie die Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie per nebenstehenden Querverweis.

Der „3D-Druck“, als Überbegriff für unterschiedliche Verfahren, mit denen aus Pulvern, Harzen oder geschmolzenen Kunststoffen dreidimensionale Körper allein auf Basis eines Datenmodelles geschaffen werden können, entwickelt sich fortlaufend weiter. Die Forschung und Entwicklung hat in den letzten Jahren große Sprünge nach vorne gemacht. So hat nicht zuletzt die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie aufgezeigt, welche enormen Vorteile die additiven Fertigungsverfahren bieten können und welche Potentiale in den unterschiedlichen Technologien stecken. Die Möglichkeiten scheinen schier grenzenlos zu sein.

In der Industrie ist es mittlerweile Stand der Technik Prototypen, Kleinserien oder auch Ersatzteile direkt zu drucken und auf ein aufwendiges Spritzgießwerkzeug gänzlich zu verzichten. Dabei bietet der 3D-Druck wichtige Vorteile. Die Bauteile können funktionsgerecht, optisch ansprechend, extrem leicht und wirtschaftlich interessant gestaltet und hergestellt werden. Um dieses Potenzial nutzen zu können, ist es für den Anwender wichtig, dabei immer auf einem aktuellen Wissensstand zu bleiben. Dies bringt einen möglicherweise entscheidenden Vorteil gegenüber dem „Marktmitbegleiter“.

Aufgrund der aktuellen Situation muss die, bereits zum vierten Mal am Kunststoff-Institut Lüdenscheid stattfindende, Fachtagung „3D-Druck in der Kunststoffverarbeitung“ am 09. + 10.09.2020 leider als Online-Veranstaltung durchgeführt werden. In spannenden Vorträgen wird ein umfassender Überblick über aktuelle Neuheiten und Entwicklungen aus den Bereichen der modernen Fertigungssysteme sowie deren Anwendungsmöglichkeiten vermittelt. Neben technologischen Neuheiten runden Erfahrungsberichte von bereits erfolgreichen und etablierten Anwendern das Programm ab.

Folgen Sie dem nebenstehenden Querverweis – dort finden Sie erhalten Sie das ausführliche Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit, sich online anzumelden!

Smarte Oberflächen und Technologien sind heute entscheidende Faktoren für den Erfolg von Produkten. Moderne Oberflächen müssen funktionell sein, sollten ein hochwertiges Erscheinungsbild haben, müssen robust sein und bestenfalls bei der Bedienung ein haptisches Feedback geben. Da Bauteile mit gedruckten Leiterbahnen und integriertem haptischen Feedback immer häufiger Anwendung finden, bietet das Kunststoff-Institut Lüdenscheid am 16. + 17. November 2020 diese Fachtagung an, auf der sich die Teilnehmer über neuste Entwicklungen in diesen Bereichen informieren und miteinander austauschen können. Innerhalb des Praxisworkshops werden die einzelnen Fertigungsschritte zudem live vorgestellt.

Die Tagung ist in zwei Thementage untergliedert und wird von einer Fachausstellung begleitet. Es besteht die Möglichkeit, die Tage einzeln oder im Paket zu buchen.

Das aktuelle Tagungsprogramm und die Möglichkeit der online-Anmeldung finden Sie per nebenstehenden Querverweis.

Infolge steigender Leistungsdichten, Datenübertragungen in Elektronikkomponenten auf engstem Raum steigt der Anspruch an die Funktionalität des Werkstoffs für Gehäuseanwendungen.
Die Themenbereiche Thermomanagement und EMV Abschirmung spielen dabei eine hervorgehobene Rolle. Eine Stellschraube bieten neue Materialien für die Produktentwicklung die in diesem Spotlight beleuchtet werden sollen.
Die Veranstaltung findet am 18.08.2020 von 13.30 Uhr – 14.15 Uhr online statt. Anmeldungen sind ab sofort per Mail an: bildung@kimw.de möglich

Der neue Newsletter ist da.

Lassen Sie sich über den nebenstehenden Link zu unserem Newsletter leiten und seien Sie gespannt, welche Neuigkeiten wir auch in diesem Monat für Sie bereithalten.

Sie möchten weitere Informationen zu den Beiträgen? Dann folgen Sie den Querverweisen im Newsletter, rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns zur persönlichen Institutsvorstellung in Lüdenscheid.

Unser Info- und Terminservice bietet Ihnen die Möglichkeit einen Termin mit uns zu vereinbaren oder auch den kostenlosen monatlichen Newsletter zu bestellen.

Institut kompakt