Cluster Management Excellence

Fachtagung Werkzeugtechnologie – Herausforderungen | Trends | Lösungen

Die Anforderungen an den Werkzeugbau steigen immer weiter.

Die Bildung von Belägen während der laufenden Produktion oder die Haftung von Formmassen an den Werkzeugoberflächen stellen immer wieder Herausforderungen dar. Insbesondere, da die Ursachen und Abhilfemaßnahmen sehr individuell dem tribologischen Verhalten der Kunststoffschmelze mit der Werkzeugoberfläche gegenüber stehen.

Haben sich metallurgische additive Fertigungsverfahren etabliert, stehen bereits neue Möglichkeiten in den Startlöchern. 3D-gedruckte Bauteile sorgen für Gesprächsstoff und sind für Prototypen nicht mehr wegzudenken. Jedoch strebt der Markt nach Methoden, schnellstmöglich Formteile im Originalmaterial im seriennahen Spritzgießprozess herzustellen. Prototypen sollen nach Möglichkeit seriennahe Eigenschaften besitzen was einen entsprechenden Herstellprozess erfordert. Generative Fertigungsverfahren für den Werkzeugbau zur Herstellung von 3D-gedruckten Kunststoff-Formeinsätzen sind hier das Stichwort.

Anforderungen an die Werkzeugoberflächen werden immer anspruchsvoller. Nicht nur die Einbringung solcher Oberflächen ist mittlerweile eine Kunst, sondern auch die Pflege, Reparatur und Reinigung.

Wie sehen die Herausforderungen für den Werkzeugbau in den kommenden Jahren aus? High-Tech-Werkzeuge erfordern neben den hohen Anforderungen auch eine funktionierende Planung. Welchen Einfluss wird die Industrie 4.0 auf zukünftige Prozesse nehmen?

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid zusammen mit dem VDWF erhebt mit ihrer Tagung den Anspruch, dies aktiv zu unterstützen und jeweils Trends zu präsentieren, noch nicht so bekannte Möglichkeiten darzustellen und aktuelle Entwicklungen mit Zukunftspotential aufzuzeigen.

Das aktuelle Tagungsprogramm und die Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Institut kompakt