Cluster Management Excellence

Fachtagung Werkzeugoberflächen am 01.+02.10.2019

Die Oberflächenbehandlung von Werkzeugen bildet heutzutage einen zentralen Aspekt beim Wartungsaufwand und der Performancesteigerung von Verarbeitungsprozessen. Der Fokus liegt hierbei oftmals auf verschiedenen Beschichtungsmethoden, welche durch Aufbringung funktionaler Schichten auf Werkzeugoberflächen die Effizienz von Prozessen in der Materialverarbeitung erhöhen und die Lebensdauer von Werkzeugen verlängern können. Daneben gilt jedoch auch eine entsprechende Vorbehandlung durch die Plasma- oder Strahltechnik als wesentlicher Bestandteil der Oberflächenoptimierung.
Die hierzu genutzten Verfahren unterscheiden sich in Ihrem Anwendungsbereich sowie den technischen Voraussetzungen. Die Auswahl eines geeigneten Beschichtungs- oder Plasmaverfahrens ist dabei essentiell für ein gewinnbringendes Ergebnis. Von Beschichtungen, die Werkzeugoberflächen vor mechanischen Einflüssen schützen, über thermische oder elektrische Barrieren, bis hin zu sensorischen Oberflächen zur Prozessüberwachung existiert ein großes Spektrum an möglichen Funktionen und Anwendungspotentialen.

Die Fachtagung zum Thema Werkzeugoberflächen hat daher das Ziel, einen Überblick über die verschiedenen marktgängigen Verfahren (CVD, PVD, Galvanik, Plasmaverfahren, Strahltechnik) sowie deren typische Einsatzgebiete zu liefern. Unterstützt wird dies durch Anwendungsberichte einschlägiger Industrieunternehmen. Eine Übersicht zum Stand der Forschung auf diesem Gebiet sowie ein Einblick in die Forschungsarbeit der gemeinnützigen KIMW Forschungs-GmbH runden die Tagung ab.

Das aktuelle Tagungsprogramm und die Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Institut kompakt