Cluster Management Excellence

Karriere in der Industrie

Gerade die erfolgreiche Suche nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist für Unternehmen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Angesichts des Fachkräftemangels wird das allerdings immer schwieriger. Hier gibt das Institut seinen Kunden die Möglichkeit, Angebote für Fach- und Führungskräfte zu veröffentlichen und zukünftiges Personal gezielt anzusprechen. Den Mitgliedsfirmen der Trägergesellschaft Kunststoff-Institut Lüdenscheid e.V. steht dieser Service kostenlos zur Verfügung. Nichtmitgliedern steht das Forum zwar ebenfalls zur Verfügung, sie zahlen aber eine geringe Gebühr für die Veröffentlichung.

Ansprechpartner


Alle Berufsbezeichnungen
- Alle Jobs von "Walter Potthoff GmbH", sortiert nach Eingangsdatum -

Ausbildung zum Werkzeugmechaniker Formentechnik (m/w)

Ab August 2018 suchen wir Dich zur Verstärkung unseres Teams.

Du suchst einen abwechslungsreichen und zukunftssicheren Ausbildungsberuf und arbeitest gerne mit Metallen? Bei uns baust Du Formen für die verschiedensten Branchen nach entsprechenden Konstruktionszeichnungen. Die Arbeit erfolgt sowohl traditionell von Hand an Deiner Werkbank, wie auch an modernsten CNC-gesteuerten Fräs-, Dreh- und Schleifmaschinen.

weiterlesen... weniger...

Die Aufgaben des Werkzeugmechanikers/ der Werkzeugmechanikerin im Überblick:

  • Anfertigung von Gieß- und Spritzgussformen nach technischen Zeichnungen
  • Bearbeitung von Metallen (z.B. Bohren, Fräsen, Drehen, Schleifen, Feilen oder Hämmern)
  • Kontrolle von Werkstücken
  • Montage von Einzelteilen zu fertigen Werkzeugen
  • Wartung und Reparatur von Werkzeugteilen
  • Erkennung und Behebung von Störungen im Produktionsablauf
  • Kontrolle und Sicherung der Qualität der fertigen Werkzeuge und ggf. Nachregulierung

Was erwarten wir?

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Umsicht und Teamfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gute Kenntnisse in Mathematik Physik sind von Vorteil
  • Guter Haupt- oder Realschulabschluss

Worauf kommt es noch an?
Sorgfalt ist wichtig, denn Werkzeuge und Formen werden mit hohen Präzisionsanforderungen hergestellt und müssen bei ihrem Einsatz in der Produktion zuverlässig funktionieren. Handwerkliches Geschick und Kenntnisse im Bereich Werken und Technik sind sowohl beim Herstellen von Einzelteilen als auch bei der Montage von Maschinenwerkzeugen unerlässlich. Mathematik ist beispielsweise für das Berechnen von Maschineneinstellwerten wichtig. Da man auch Einzelteil- und Baugruppenzeichnungen von Werkzeugen lesen und selbst anfertigen muss, sind Kenntnisse im technischen Zeichnen wichtig.

Du bist interessiert?
Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann sende uns bitte Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt per E-Mail an die nebenstehenden Kontaktdaten.

Infos zur Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w) bei der Walter Potthoff GmbH in Kierspe:

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3,5 Jahre. Bei besonders guten Leistungen oder mit bestimmter Vorbildung kannst Du die Ausbildung auch verkürzen. Dies kann in Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb und der zuständigen Industrie- und Handelskammer geschehen.

Ausbildungsform
Deine Ausbildung zum/zur Werkzeugmechaniker/in erfolgt dual. Das heißt, Du erlernst im Betrieb einerseits praxisnah alle Kenntnisse und Fähigkeiten eines Werkzeugmechanikers (m/w). Hier verbringst Du den größten Teil Deiner Ausbildung. Andererseits werden Dir in der Berufsschule die notwendigen theoretischen Grundlagen vermittelt.

Ausbildungsinhalte/-aufbau:
Im Ausbildungsbetrieb lernst Du beispielsweise die Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen zu beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auszuwählen und zu handhaben. Die Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen sicherzustellen und Werkstücke und Bauteile herzustellen. Betriebsmittel zu inspizieren, zu pflegen, zu warten und die Durchführung zu dokumentieren. Welche unterschiedlichen Verbindungstechniken es gibt, z.B. Verschrauben, Einpressen, Kleben oder Schweißen, und wie sie angewendet werden.

Zudem wirst Du ausgebildet in den Bereichen:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Rechte und Pflichten der Auszubildenden
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutzmaßnahmen

Gleich am Anfang der Ausbildungszeit erfolgt Deine Spezialisierung.

Bei der Firma Walter Potthoff GmbH ist nur eine Ausbildung in der Fachrichtung Formentechnik möglich. Drei andere Fachrichtungen wären:

  • Instrumententechnik
  • Stanztechnik
  • Vorrichtungstechnik

In welcher der vier Fachrichtungen Du ausgebildet wurdest, steht anschließend auch in Deinem Abschlusszeugnis. Solltest Du allerdings irgendwann einmal als Werkzeugmechaniker/in in einer anderen Fachrichtung arbeiten wollen, ist das nach einer kurzen Einarbeitungszeit kein Problem.

Prüfung
Die Ausbildungsprüfung besteht für alle kommenden Werkzeugmechaniker/innen aus zwei Teilen. Der erste Teil erfolgt vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres. Der zweite Teil findet am Ende der Ausbildung statt. Die Ergebnisse beider Teile fließen in die Endnote ein.

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bieten wir Dir eine Übernahme an.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wenn Du die Ausbildung zum/zur Werkzeugmechaniker/in erfolgreich abgeschlossen hast und Du Dich weiterbilden möchtest, stehen Dir vielfältige Möglichkeiten offen. So kannst Du z. B. die Prüfung als Industriemeister/in der Fachrichtung Metall ablegen oder Dich zum/zur Werkzeugbautechniker/in oder Techniker/in-Maschinentechnik fortbilden.

Anbieter

Walter Potthoff GmbH Friedrich-Ebert-Str. 306-314 58566 Kierspe
+49 2359 2 93 81-0 de/

Ausbildung zum Verfahrensmechaniker (m/w) Kunststoff- und Kautschuktechnik

Ab August 2018 suchen wir Dich zur Verstärkung unseres Teams.

Kunststoffe, umgangssprachlich oft Plastik genannt, finden sich in vielen Produkten des täglichen Lebens wieder, etwa in Verpackungen, elektronischen Bauteilen oder in der Medizintechnik. Für die wirkungsvolle Verarbeitung von Kunststoffen ist ausgeprägtes Spezialistenwissen gefragt.

weiterlesen... weniger...

Die Aufgaben des Verfahrensmechanikers (m/w) im Überblick:

  • Bedienung, Programmierung und Wartung von Spritzgussmaschinen
  • Durchführung von Werkzeugwechseln
  • Sicherstellung der Materialversorgung
  • Einstellung von Peripheriegeräten
  • Durchführung der Qualitätskontrolle

Was erwarten wir?

  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Umsicht und Teamfähigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen
  • Guter Haupt- oder Realschulabschluss

Worauf kommt es noch an?

Sorgfalt ist wichtig, denn die Produkte werden mit hohen Präzisionsanforderungen hergestellt und müssen bei ihrem Einsatz beim Endkunden zuverlässig funktionieren. Qualität hat oberste Priorität. Handwerkliches Geschick und Kenntnisse im Bereich Werken und Technik sind sowohl beim Einrichten der Maschinen als auch bei der Bedienung unerlässlich. Kenntnisse aus der Chemie sind zum Beispiel für die richtige Materialmischung nötig. Technisches Verständnis benötigst du um entscheiden zu können, welche Spritzgießverfahren für welches Formteil sinnvoll ist.

Du bist interessiert?

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann sende uns bitte Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bevorzugt per E-Mail an die nebenstehenden Kontaktdaten.

Infos zur Ausbildung Verfahrensmechanikers (m/w) bei der Walter Potthoff GmbH in Kierspe:

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre. Bei besonders guten Leistungen oder mit bestimmter Vorbildung kannst Du die Ausbildung auch verkürzen. Dies kann in Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb und der zuständigen Industrie- und Handelskammer geschehen.
Ausbildungsform Deine Ausbildung Verfahrensmechaniker (m/w) erfolgt dual. Das heißt, Du erlernst im Betrieb einerseits praxisnah alle Kenntnisse und Fähigkeiten eines Verfahrensmechanikers (m/w). Hier verbringst Du den größten Teil Deiner Ausbildung. Andererseits werden Dir in der Berufsschule die notwendigen theoretischen Grundlagen vermittelt.

Ausbildungsinhalte/-aufbau:

Zu Beginn der Ausbildung werden folgende Themen behandelt:

  • Umweltschutz und Arbeitssicherheit
  • Vermittlung von Grundfertigkeiten und Grundkenntnissen in den Bereichen Metall und Kunststoffbearbeitung
  • Umgang mit allgemeinen Werkstatteinrichtungen, Arbeitsmitteln, unterschiedlichen Materialien sowie die Planung und Ausführung einfacher handwerklicher und maschineller Arbeiten in der technischen Ausbildungswerkstatt

Im weiteren Verlauf kommen Themen hinzu wie:

  • Vermittlung der fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Herstellung von genauen Kunststoffformteilen in der Produktionsabteilung
  • Vermittlung von Kenntnissen + Fertigkeiten in den Bereichen Spritzgießen, Extrudieren, Materialaufbereitung, Messen und Prüfen
  • Vermittlung von Grundkenntnissen im Bereich Pneumatik, Hydraulik, Reparatur, Wartung + Pflege von Spritzwerkzeugen

Prüfung
Die Ausbildungsprüfung besteht für alle kommenden Verfahrensmechaniker (m/w) aus zwei Teilen. Der erste Teil erfolgt vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres. Der zweite Teil findet am Ende der Ausbildung statt. Die Ergebnisse beider Teile fließen in die Endnote ein.
Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bieten wir Dir eine Übernahme an.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Falls du dich nach deiner Ausbildung zum/zur Verfahrensmechaniker/in noch weiterbilden möchtest, stehen dir verschiedene Wege offen. Möchtest du in deinem Betrieb mehr Verantwortung übernehmen und Mitarbeiter führen, kannst du dir den Meisterbrief sichern. Mit der Meisterprüfung bist du am Ende Industriemeister/in in deiner jeweiligen Fachrichtung. Möchtest du dich lieber in deinem Gebiet noch weiter spezialisieren und durch mehr Fachwissen neue Aufgaben übernehmen, kannst du dich zum/zur Techniker/in weiterbilden und anschließend Produktionsprozesse selbstständig leiten

Anbieter

Walter Potthoff GmbH Friedrich-Ebert-Str. 306-314 58566 Kierspe
+49 2359 2 93 81-0 de/
Institut kompakt