Problemlöser Hotline

Das Kunststoff-Institut bietet Ihnen mehrere Möglichkeiten gemeinsame Forschung und Entwicklung zu betreiben. In den rein industriefinanzierten Verbundprojekten finden Sie zahlreiche Themenschwerpunkte die wir gemeinsam mit Industrieunternehmen angehen. Einzel-Entwicklungsaufträge sind darüber hinaus in allen Fachbereichen möglich und können individuell mit Ihnen zugeschnitten werden.

Darüber hinaus haben wir im Jahr 2014 eine gemeinnützige Forschungsgesellschaft KIMW-F gegründet, die die Förderung der Wissenschaft und Forschung zum Schwerpunkt hat. Dieser Zweck wird durch Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Kunststofftechnik, insbesondere in dem Bereich seiner Kernkompetenzen, und ggf. auch durch Zusammenarbeit mit anderen staatlichen oder privaten Forschungsträgern erfüllt. Sie fungiert somit als Forschungs- und Transferstelle.

Durch die Durchführung von F+E-Projekten auf dem Gebiet der Kunststofftechnik soll die Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen von partnerschaftlichen, anwendungs- und grundlagenorientierten F&E Tätigkeiten durch Schaffung und Sicherung von Innovationsführerschaft, Aufbau von Know-how und Wissensverbreitung für die Kunststoffbranche gesichert werden.

Die Hauptaufgaben der KIMW-F können wie folgt zusammengefasst werden:

• Durchführung von F&E-Projekten mit Unternehmen aus der Kunststoffbranche
• Wissenschaftlicher Ansprechpartner für KMU-Unternehmen bei vorwettbewerblichen Fragestellungen
• Entwicklung von zukunfts- und bedarfsorientierten Technologien
• Ausbildung und Qualifikation von wissenschaftlich-technischen Mitarbeitern,
insbesondere für KMU-Unternehmen

Die Forschungsschwerpunkte der KIMW-F liegen zunächst in den
Feldern der:

• Kunststoffverarbeitungsprozesse und zugehöriger Werkzeuge und der
• Oberflächen- und Beschichtungstechnik
• Organisation KIMW-F gGmbH
• Download Forschungsberichte
• Download Satzung

Institut kompakt