Cluster Management Excellence

Der neue Newsletter ist da.

Lassen Sie sich über den nebenstehenden Link zu unserem Newsletter leiten und seien Sie gespannt, welche Neuigkeiten wir auch in diesem Monat für Sie bereithalten.

Sie möchten weitere Informationen zu den Beiträgen? Dann folgen Sie den Querverweisen im Newsletter, rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns zur persönlichen Institutsvorstellung in Lüdenscheid.

Unser Info- und Terminservice bietet Ihnen die Möglichkeit einen Termin mit uns zu vereinbaren oder auch den kostenlosen monatlichen Newsletter zu bestellen.

Die Kunststoffbranche hat großen Bedarf an gut ausgebildeten Fachleuten. In dem Maß, in dem sich die Unternehmen vom Hersteller preiswerter Massenartikel zu Lieferanten komplexer Systembaugruppen wandeln, steigt der Bedarf an Fachleuten weiter an.

Sie sind Maschinenbediener, Produktionshelfer oder eine anders interessierte Person, die bereits über praktische Erfahren in der Kunststoffverarbeitung verfügt und jetzt vertiefte Kenntnisse der Prozesse erwerben möchte?

Dann nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich über unseren Zertifikatslehrgang „Verfahrensmanager für Kunststoffverarbeitung (IHK)“, indem Sie dem nebenstehenden Querverweis folgen.

Über 60 Tagungsteilnehmer folgten am 25. und 26.10. in Nürtingen im 10. Jubiläumsjahr der Veranstaltung „Kunststoffe Automotive Powertrain“ des Hanser-Verlags den Vorträgen zu innovativen Kunststoffbauteilen im Motorraum alternativer und konventioneller Antriebskonzepte. Die Expertise seitens des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid zum Thema „Wärmeleitfähige Kunststoffe clever eingesetzt“ steuerte Michael Tesch in einem Vortrag samt Exponat bei. Am ersten Veranstaltungstag folgte eine Podiumsdiskussion mit einer TED-Umfrage, in der Michael Tesch u.a. Stellung zu dem Thema Aus- und Weiterbildung aus der Sicht des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid bezog.

Elektromobilität und Autonomes Fahren sind wichtiger denn je.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid engagiert sich verstärkt in diesem Bereich und führt am 14.11.2017 mit einer Auftaktveranstaltung ins Thema ein.

In enger Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW werden die Auswirkungen auf die Kunststoffindustrie aufgezeigt, vor allem aber auf die großen Chancen aufmerksam gemacht, die die Unternehmen zur Sicherung und zum weiteren Ausbau ihrer Zukunft nutzen können.

Wenn auch Sie sich über Veränderungen, Risiken und Chancen informieren möchten, dann folgen Sie dem nebenstehenden Querverweis zur Agenda und Online-Anmeldung.

Während der Messe FAKUMA begrüßten Geschäftsführer Stefan Schmidt und Vertriebsleiter Marius Fedler Herrn Faupel der Firma Color Service als 300. Mitglied in der Trägergesellschaft des Kunststoff-Institutes Lüdenscheid. Beide Unternehmen haben vereinbart in der Zukunft in der Material- und Batchentwicklung enger zusammen zu arbeiten und sich insbesondere auf das Thema Elektromobilität zu fokussieren.

1 2 3 4 5 6 15
Institut kompakt