Nicht nur auf den großen Messen präsentiert sich das Kunststoff-Institut Lüdenscheid.
Erst kürzlich stellte das Institut erneut beim 21. Technologie Tag Hein aus.
Schwerpunkte der Ausstellung bildeten die Projekte Oberflächenbehandlung von Kunststoffformteilen, Printed Electronics, RapidTooling und die 3D CVD Technik.

Am 20. Februar 2017 gaben sich der CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese und CDU Landtagskandidat Ralf Schwarzkopf ein Stelldichein beim Kunststoff-Institut Lüdenscheid. Während es für Dr. Liese der erste Besuch im Institut gewesen ist, war es natürlich für Herrn Schwarzkopf in der Funktion als langjähriges Aufsichtsratsmitglied und Geschäftsführer der Fa. Hotset GmbH lediglich eine willkommene Auffrischung der Informationen zum Institut und dessen Leistungsportfolio.
Die Geschäftsführer Eulenstein und Schmidt stellten nochmals besonders hervor, dass nicht nur die nationale Förderlandschaft ein wichtiger Baustein des Institutes ist, sondern auch seit vielen Jahren die Teilnahme oder eigene Durchführung von EU-weiten Entwicklungsprojekten im Fokus steht. Aktuell werden 6 Projekte auf EU-Ebene mit zahlreichen Partnerunternehmen umgesetzt.

Nach einer längeren Winterpause bedingt durch die tiefen Temperaturen und häufigen Schneefall, geht es nun mit großen Schritten bei den Rohbauarbeiten weiter. Wir werden Sie in Zukunft in regelmäßigen Abständen auf dem Laufenden halten und Sie immer wieder mit aktuellem Bildmaterial versorgen. Zur Zeit wird die Bodenplatte des Technikums gegossen, die natürlich besonders verstärkt sein muss, weil dort in Zukunft weitere fünf Spritzgießmaschinen stehen werden.

Am 8. Februar 2017 wurde Herr Prof. Schwab in einer feierlichen Zeremonie an der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Iserlohn in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Herr Schmidt vertrat an diesem Abend nicht nur die Geschäftsführung des Kunststoff-Instituts, sondern hat auch den Dank der Trägergesellschaft persönlich übermittelt und damit nochmals seine herausragende Rolle bei dem Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft gewürdigt. „So wie ich Herrn Prof. Schwab kennengerlernt habe, werden wir uns auch in Zukunft in der Kunststofftechnik begegnen“, so Stefan Schmidt, was auch von Prof. Schwab durch ein Schmunzeln bestätigt wurde.

Der neue Newsletter ist da.

Lassen Sie sich über den nebenstehenden Link zu unserem Newsletter leiten und seien Sie gespannt, welche Neuigkeiten wir auch in diesem Monat für Sie bereithalten.

Sie möchten weitere Informationen zu den Beiträgen? Dann folgen Sie den Querverweisen im Newsletter, rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns zur persönlichen Institutsvorstellung in Lüdenscheid.

Unser Info- und Terminservice bietet Ihnen die Möglichkeit einen Termin mit uns zu vereinbaren oder auch den kostenlosen monatlichen Newsletter zu bestellen.

 

Herausforderungen|Entwicklungen|Design

Die metallische Optik und Haptik für Kunststoffbauteile liegt nach wie vor im absoluten Trend, wenn es darum geht,
Hochwertigkeit und Langlebigkeit umzusetzen. Insbesondere in der Sanitär- und Automobilindustrie werden
vielfach hochglanz oder mattverchromte Elemente eingesetzt. Gleiches gilt für den Bereich der Gebrauchs und
Unterhaltungselektronik.
Schauen Sie sich das ausführliche Tagungsprogramm über den nebenstehenden Querverweis an und nutzen Sie
die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.

Bildquelle: BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG

Trends und Perspektiven der Kunststofflackierung

Im Fokus der Tagung, die am 14.03.2017 stattfindet, stehen praxisnahe und anwenderorientierte Fachvorträge, die die Trends und Perspektiven rund um das Design moderner Lacksysteme, funktionelle Beschichtungen sowie der Spezifikation und dem Zusammenspiel des Gesamtprozesses darstellen.
Es sind Referenten entlang der Wertschöpfungskette vertreten, wodurch ein umfangreicher Wissenstransfer resultiert.
Das Tagungsprogramm inkl. Abstracts zu den Vorträgen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldungen finden Sie über den nebenstehenden Querverweis.

Bildquelle: Quelle: Mäder Plastilack AG

Institut kompakt